sfbasar.de

Literatur-Blog

Der Mayakalender: Weltuntergang am 21. Dezember 2012 befürchtet! * BUCHTIPP DER REDAKTION: Everke, Heinrich – 2012 Keine Panik.

PRESSEMELDUNG (ZITAT): “www.welt.de – Am 21. Dezember 2012 endet der Mayakalender. Manch einer fürchtet den Weltuntergang am 21.12.2012. Die Wissenschaft sieht dagegen neue Verschwörungstheorien und Internetgerüchte auf die Erde niederprasseln.(…)”:

Quellenangabe zur Veröffentlichung (gesamte Pressemeldung) hier klicken!

Wie denken denn unserer Leser über dieses Thema? Wir freuen uns über jeden Eintrag in unseren Kommentaren! Wer seine Meinung hier abgibt erhöht ausserdem seine Chancen bei einem möglichen Preisrätsel zu diesem Titel!

BESTELLTIPP DER REDAKTION (ZUM BESTELLEN EINFACH AUF DAS COVER KLICKEN!):

Freistetter, Florian
2012 Keine Panik

Vorwort von Gruber, Werner / Puntigam, Martin / Oberhummer, Heinz.
Redaktion: Anhäuser, Marcus. Umschlaggestaltung von Irradiation
Verlag :      JMB Verlag
ISBN :      978-3-940970-38-1
Einband :      Paperback
Preisinfo :      14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 13.02.2012
Seiten/Umfang :      180 S. – 20,0 x 12,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 01.03.2012
Gewicht :      205 g

Medien :
Umschlag Rueckseite(JPG)

Titel bei amazon.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Pressestimmen
Florian Freistetter, promovierter Astronom und profilierter Wissenschaftsblogger präsentiert in diesem Buch eine Sammlung der von ihm verfassten und für das Buch aktualisierten und erweiterten Blogartikel zum Thema „Weltuntergang im Jahr 2012“.

Mit diesen Artikeln setzt er schon seit längerer Zeit der in einigen Medien allzu sensationsheischenden Panikmache rund um den vermeintlich drohenden Weltuntergang im Jahr 2012 eine sachliche und unaufgeregte Aufklärung entgegen.

Der Reihe nach nimmt er die populärsten Untergangsszenarien – vermeintlich endende Mayakalender, Bewusstseinssprünge, Naturkatastrophen und einiges mehr – auseinander, erklärt unaufgeregt und mit einer Prise Humor, präsentiert Fakten und stellt natürlich auch die Frage nach den Profiteuren der Untergangsprophetien.

Als roter Faden zieht sich vor allem ein Gedanke durch dieses Buch: Wer wenig weiß, muss leider vieles glauben – und wird darum zum allzu leichten Opfer der Panikmacher, die mit den Untergangsszenarien Buch um Buch und Fernsehsendung um Fernsehsendung produzieren und vermarkten.

Florian Freistetter stellt dem vor allem eine Überzeugung entgegen: Man muss gar nichts glauben, sondern man kann wissen, auch wenn das natürlich mehr Mühe macht – letztlich zahlt es sich jedoch aus, weil unaufgeregtes Wissen einen letztlich viel besser schlafen lässt als blanke Panik und blinder Untergangsglaube.

Kurzbeschreibung
Im Fernsehen, in Zeitungen, im Radio, im Internet: Überall hört und liest man, was der Menschheit 2012 bevorsteht. Am 21. Dezember 2012 geht die Welt unter.

An diesem Tag endet der Kalender der Maya. Ein Sonnensturm wird Chaos und Zerstörung anrichten. Ein Polsprung lässt die Erdachse kippen. Außergewöhnliche planetare Konstellationen lösen Erdbeben und Vulkanausbrüche aus. Die Erde wird mit einem Planeten zusammenstoßen.

Die alten Völker und Propheten haben das Ende der Welt vorhergesehen. Auch die Wissenschaft ist über die kommenden Katastrophen informiert, doch sie verschweigt das Ende der Welt. 2012 ist das Schicksalsjahr der Erde. Blödsinn.

Die Welt wird 2012 natürlich nicht untergehen. Alle die furchterregenden Untergangsszenarien haben nichts mit der Realität zu tun. Sie werden von Leuten verbreitet, die mit der Angst vor dem Untergang Geld verdienen wollen. Ihre Behauptungen lassen sich jedoch leicht widerlegen.

Alles, was man braucht, ist kritisches und logisches Denken. In diesem Buch stellt der Astronom, Wissenschaftsautor und -blogger (Astrodicticum simplex) Florian Freistetter die Weltuntergangstheorien für das Jahr 2012 vor und zerlegt sie Stück für Stück.

Egal ob Synchronisationsstrahl, Sonnensturm, Supervulkan, Polsprung, Planetenreihe, Planet X, Erdbeben oder Bewusstseinssprung: Der Autor untersucht jede Behauptung der „Weltuntergangspropheten“ und erklärt für Laien verständlich, warum an den Szenarien nicht das Geringste dran ist.

Zugleich vermittelt das Buch auf unterhaltsame Art das physikalisch-astronomische Grundlagenwissen, mit dem am Ende jeder selbst zu dem Schluss kommen kann, dass der Weltuntergang 2012 nicht stattfinden wird.

Titel bei amazon.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln mit Pressemeldungen, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens 1 Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 19. März 2012 — 16:53

15 Comments

Add a Comment
  1. Wer kann oder möchte etwas dazu sagen?

  2. War ja schon lange überfällig, so ein Buch. Na ja, ich denke, es gab schon mehr sachliche Artikel und Bücher zu dem Thema.

    Die Panikmache der 2012-Propheten ist sicherlich von jedem vernünftigen und informierten Menschen mit auch nur einem Hauch von Intelligenz als Geschäftemacherei zu erkennen. Und solche Bücher wie das o.g. sollten also auch den letzten ängstlichen Charakteren eine solide Beruhigung vermitteln können.

    mgg
    galaxykarl 😉

  3. Ich denke aber, dass wirklich jedes Buch aus wirtschaftlichen Gründen veröffentlicht wird. Vielleicht mit Ausnahme von solchen Autoren wie Peter Handke und co. Aber da sind es dann halt die Verlager, die das Interesse ahebn und nicht so sehr der Autor, der ja mal sagte, er schreibt ausschliesslich für sich selbt.

  4. Zu dem Artikel oder zu dem Buch?

    Zu dem Artikel:
    Hatten wir nicht schon genug prognostizierte Weltuntergänge in den letzten Jahren?

    Zum Buch:
    Brauch ich nicht, ich glaube sowieso nicht an den Weltuntergang! 😉

    Gruß

    Ariana

  5. Das Buch sagt ja nicht es gäbe ihn, sondern erklärt was hinter den Weltuntergangsbehauptungen wirklich steckt und was davon zu halten ist, und warum dieses oder das in die Welt gesetzt wurde oder sich jemand ausgedacht hat oder jemand bereits bestehende Ängste oder Mythen aufgepimpt hat. Es ist eher ein aufklärendes Buch, um den Leuten kalrzumachen, die nicht so besonders informiert und/oder gebildet sind, was man ihnen da mit den Weltuntergangsvoraussagungen einreden will. Denn seien wir ehrlich es gibt sehr serh viele Menschen die an sowas glauben. Immerhin nehmen ja auch viel ihre Horoskope für bare Münze oder glauben an Wunder durch die Jungfrau Maria und dergleichen…

  6. Es sind die Borg, die den Untergang herbeiführen – mit ihrem Synchronisationsstrahl. Und jeder, der das ableugnet, ist schon assimiliert. Hilfe, wir sind schon übernommen … :-O

    Mal im Ernst: ein Synchronisationsstrahl führt den Weltuntergang herbei? Das hört sich aber richig schön an. 😉 Wäre ein Buch für mich.

  7. Vielleicht wird unser Universum tatsächlich täglich neu gebootet und wir merken es nur nicht?

  8. Äh, was; hab ich was verpasst? Was zur Hölle ist ein Synchronisationsstrahl? Technobabbel á la Star Trek? Wer oder was soll synchronisiert werden?

  9. Was ist das für ein Flimmern hier?

    krks

    Was ist das für ein Flimmern

    krks

    Was ist das für ein

    krks

    Was ist das

    krks

    Was

    krks

    ?

    Is there anybody out there?

    mgg
    😉

    krks

  10. Ok, mit Star Trek kenne ich mich nicht gut aus. Ich weiß nur, dass da die Borgs drin vorkommen ;-).

    Was es mit dem Synchronisationsstrahl auf sich hat, ist im Blog des Autoren beschrieben. Das wusste ich vorher auch nicht, ich fand nur das Wort zum Piepen 🙂

  11. Ein wirkich interessanter Blog finde ich! Willst du dieses Buch nicht rezensieren, Micha? Du bist doch der richtige mann für solche Sachen. 😉 Was meinst du? 🙂

  12. Würde ich schon machen, habe aber gerade noch zwei Sachen auf dem Stapel.

  13. Vielleicht kommt dieser Synchronisationsstrahl aus dem A.. von Herrn B. Völliger Bullshit.

    mgg
    galaxykarl 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme