DER KATZENGENERAL (VI) – Fortsetzungsstory in sechs Teilen von Torsten Weigand

Eine Hand strich sanft über Tabbis Kopf, und die kleine rote Katze erkannte den Geruch wieder: Es war eines der beiden Mädchen, die einmal zu Gast gewesen waren und mit denen sie so schön gespielt hatte. – Und dann war auch das zweite Mädchen heran. Beide streichelten Tabbi und sprachen auf sie ein, und Tabbi beruhigte sich langsam. Sie trugen sie zur Terrasse und setzten sie vor der Tür ab, die zum Wohnzimmer führte. Sie öffneten die Tür. Tabbi sah sich noch einmal um, doch von Micki war nichts zu sehen. Wahrscheinlich hatte er sich unter einen Busch verkrochen. – Nach kurzem Zögern folgte Tabbi den Mädchen ins Haus – und blieb verblüfft stehen…