DER KATZENGENERAL (IV) – Fortsetzungsstory in sechs Teilen von Torsten Weigand

So erklommen sie den Hügel auf einem breiten, von ungezählten Menschenfüßen niedergetrampelten Pfad, der zu beiden Seiten von bunten Papierfetzen, zerbrochenen Plastikteilen und verrottenden Essensresten gesäumt war. Und oben, auf der Kuppe dieses Feldherrnhügels, mit Ausblick auf das Haus und das halbe Tal, lag der General, umringt von einem halben Dutzend deutlich jüngerer Geschlechtsgenossen. – „Oh weh“, sagte Micki zwischen zusammengebissenen Zähnen, so leise, dass nur Tabbi ihn hören konnte. „Da ist ja die ganze Meute versammelt!“ – Tabbi hörte mit ihrem Spiel auf und nahm den Kronkorken wie ihr Begleiter ins Maul. Langsam näherten sich die beiden der Gruppe.