COOP MIT MIGGY – Okkultus Kooperation mit Miggy von Michael Bahner (II)

Würde man näher treten, halb hinter dem Altar verborgen, man erkennt dann eine ähnliche Gestalt, nackt wie die erste, kniend hinter dem Altar, doch schwarze, lederne Schwingen, auch sie hängen fast kraftlos herunter, die Gestalt in sich zusammengesackt, eine Hand auf die nackte, fast bleiche Schulter des Engels gelegt, den Kopf auf die Hand, in der Hand verborgen, auch hier, seit Äonen keine Veränderung. Die Gestalten, wenn man von dem Aussehen absieht; die Szene, ein Liebespaar, der Mann ruht weinend an der Todesstatt der Frau, doch kann es nicht sein, ist es unmöglich, der Kontrast zu stark. Ein Engel und ein Dämon, gefallener, schwarzer Engel, am Grab seiner Liebsten? – man mag nicht einsehen, zu stark die Ketzerei, die diesem Gedanken entspringt.