sfbasar.de

Literatur-Blog

Chris McGeorge Der Tunnel. Nur einer kommt zurück – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Chris McGeorge
Der Tunnel
Nur einer kommt zurück

Originaltitel: Now You See Me (2019)
Deutsche Erstausgabe [Paperback]: Mai 2020 (Knaur Verlag/TB-Nr. 22709)
Übersetzung: Karl-Heinz Ebnet
Covergestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Coverabbildung: PixxWerk, München, unter Verwendung von Motiven von shutterstock.com
352 Seiten
ISBN 978-3-426-22709-1

von Gunther Barnewald


Titel bei Amazon.de

Einleitend ein großes Lob den Schöpfern des Covers und dieses Taschenbuchs, das mit seiner haptisch interessanten, rau-griffigen Oberfläche fast die Konsistenz eines Tunnels widerspiegelt und auch sonst einen echten Hingucker ist. Geschickt eingearbeitet wurden der Titel des Romans und der Name des Autors: einfach wunderprächtig!

Auch der Autor macht seine Sache gut, bis er 80% der Seiten hinter sich hat. Leider ereignet sich dann jenseits der Seite 265 das große Unglück, und der Autor offenbart eines Rätsels Lösung, die leider so dermaßen trivial und abgegriffen ist, dass man sie schon aus Dutzenden Hollywoodfilmen, TV-Produktionen und Büchern so gut kennt, dass dem Leser einfach die Spucke weg bleibt!

Der Reihe nach: Robin Ferringham ist noch immer nicht darüber hinweggekommen, dass seine geliebte Partnerin Samantha vor mehr als vier Jahren in der Nähe von Marsden spurlos verschwunden ist. Um sich zu trösten, hat er ein Buch darüber geschrieben, welches sich aber eher suboptimal verkauft.

Als er durch Zufall erfährt, dass vor kurzem in Marsden fünf junge Leute in einem Tunnel verschwunden sind, den man nur mit einem Boot befahren kann, weckt das sein Interesse. Der einzige Überlebende der Bootsfahrt, dem man die Ermordung seiner Freunde vorwirft, ruft Robin aus dem Gefängnis an und erzählt ihm Dinge über Samantha, die der junge Mann (Matthew) eigentlich nicht wissen kann, außer er hätte mit ihr gesprochen.

Deshalb reist Robin nach Marsden, um den Fall zu untersuchen. Mit der Hilfe einer Internet-Aktivistin namens Sally gelingt es ihm, tatsächlich etwas Licht in das Dunkel des Tunnels zu bringen. Plötzlich bestehen Zweifel an Matthews Schuld, weshalb der junge Mann bis zur Verhandlung gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen wird.

Bevor Robin persönlich mit ihm reden kann, verschwindet Matthew, woraufhin alle wieder glauben, er sei doch der Täter. Als Robin von Einwohnern Marsdens als Robins ‚Helfer‘ verprügelt wird, schwindet alle Hoffnung Sam jemals zu finden oder wenigstens zu erfahren, was mit ihr geschah. Dann nimmt der Fall noch eine tragische Wendung …

Chris McGeorge gelingt es auf den ersten 260 Seiten, die Spannungsschraube immer mehr anzuziehen und eine Geschichte zu erzählen, die den Leser nicht nur mit Haut und Haaren, sondern auch noch gleich an der Seele packt. Dann beginnt das große Entblättern der Geheimnisse, und hier schafft es der Autor leider nur bedingt originell zu sein. Gerade die Lüftung des ersten Geheimnisses ist eine absolute Enttäuschung.

Es bleibt die Frage, wie fünf junge Leute aus einem abzweigfreien, ansonsten menschenleeren Tunnel verschwinden konnten, während der bewusstlose Matthew am anderen Ende auftauchte. Diese wird zwar recht originell beantwortet, aber leider hat Sams vergleichsweise erbärmlich und armselig aufgelöstes Verschwinden das Rätsel bereits massiv beschädigt.

Zwar alle Geheimnisse und Fragen geklärt, was aber auf Kosten abgegriffener Klischees geschieht. Trotzdem gelingt dem Autor lange ein äußerst spannender Roman mit interessanten Charakteren und einer einnehmend gruseligen Atmosphäre, selbst wenn endlich alles Übernatürliche verschwindet und wegerklärt wird. Vielleicht hätte der Autor etwas mehr Mut beweisen und den Weg in Richtung Phantastik beschreiten sollen.

So bleibt ein lesenswertes, packendes und stimmungsvolles Abenteuer, das leider das hohe Niveau der ersten 260 Seiten nicht halten kann und durch den schwächelnden Plot den Leser letztendlich enttäuscht.

Copyright © 2020 by Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de

 

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wann war Erstveröffentlichsjahr? Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

 

Updated: 2. Juli 2020 — 14:08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme