sfbasar.de

Literatur-Blog

Die eXperimenta für April 2016 – „AnaLogie“ ist jetzt auf unserer Homepage abrufbar!

Die eXperimenta kann übrigens als Druckausgabe bei  print-listl@gmx.de  per eMail bestellt werden. Geben Sie in der Bestellung (12 zzgl. pro Ausgabe) Versandkosten, Ihre Anschrift und die Stückzahl an.
Die Druckausgabe ist ein Service, auf Wunsch unserer Leser(innen).

cover_2016_04

Das Analoge Zeitalter geht zu Ende, und die digitale Veränderung hat sich bereits flächendeckend auf unserem Planeten ausgebreitet. Von den grasbedeckten Hütten in Papua Neu Guinea, über die schottischen Highlands bis zu den Bankentürmen in Frankfurt am Main oder in New York sind die Menschen digital miteinander vernetzt. Das digitale Zeitalter ermöglicht uns bisher ungeahnte Möglichkeiten der Kommunikation. Wir sind überall und an jedem Ort erreichbar. Aber was bedeutet digitale Erreichbarkeit, wenn die (analoge) menschliche Nähe verloren geht?

Es scheint so, dass wir zu der letzten Spezies der Generation Analog gehören. Wir sind sozusagen analoge Dinosaurier, die vom Aussterben bedroht sind. So what!

In dieser Ausgabe begegnen wir dem „Übergangskünstler“ Johannes S. Sistermanns. Der Klangkünstler, Komponist und Performanceartist gehört zu jenen Künstlern, die mit analogen Techniken in der digitalen Welt einen Weg gefunden haben, der beide Welten miteinander verbindet.

Stephan-Maria Aust (Fotografie) und Heike Winter (Lyrik) haben sich auf die Straßen Schottlands, um dort Gullideckel und Hydranten fotografisch in Szene zu setzen, während Heike Winter diese Fundstücke in Gedichten beschreibt.

Peter Jabulowska begibt sich ganz analog in eine U- Bahn und begegnet einer U-Bahn Maus.   Ganz und gar Analog geht es zu in Gabi Kremeskötters Geschichte: „Leben mit einem audiophilen Ausnahme-Begeisterten“.

Eine Bitte der eXperimenta Mitarbeiter(inn)en

Im Augenblick arbeiten sechs Redakteurinnen und Redakteure sowie ein Webmaster und ein Grafiker jeden Monat unentgeltlich an der redaktionellen Herstellung der eXperimenta.

Deswegen bitten wir darum, dass Sie von der Möglichkeit einer Spende Gebrauch machen: Sie überweisen dafür einfach einen Betrag Ihrer Wahl.

Wir rechnen mit Ihrer Solidarität und hoffen auf Ihre Spende!

Parallel dazu wollen wir den Anzeigenbereich ausbauen. Gerne nehmen wir Ihre Anzeige in unser Magazin auf. Auf Anfrage senden wir Ihnen eine Preisliste zu.

Die eXperimenta hat mehr als 20.000 Adressat(inn)en in der ganzen Welt. Außerdem sind wir auf vielen Internetportalen vertreten.
Zu unseren Adressaten gehören auch Verlage, Sendeanstalten für Radio und Fernsehen sowie Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften.

  • Kontonummer und Verwendungszweck:
  • ID Netzwerk für alternative Medien- und Kulturarbeit e.V.
    • Mainzer Volksbank
    • Konto: 295460018
    • BLZ: 55190000
    • IBAN: DE57 5519 0000 0295 4600 18
    • BIC: MVBMDE55
    • Verwendungszweck: »Solidaritätsabo eXperimenta«
www.eXperimenta.de
WO SCHREIBEN SPASS MACHT
INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Seminartermine 2016:
<b>www.inkas-institut.de.</b>
Updated: 6. April 2016 — 20:09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme