sfbasar.de

Literatur-Blog

Frank Hebben

DER WAL – Shortstory von Frank Hebben

Als dunkler Traum glitt das Raumschiff durchs Weltall, vorne und seitlich das Nichts, hinter ihm ein Strahl von Sternen. Die Außenhülle, blau irisierend wie Wasser und doch fest wie Stahl, war mit Pocken und Narben übersät – Spuren von Staub und Kometentrümmern, ähnlich der Haut eines uralten Wals.Nostro, der unsterbliche Kapitän, stand vorne auf der Kommandobrücke und lauschte dem Knistern der Sonden, die in den Weiten des Alls nach Leben forschten, bislang erfolglos.Selbst Nostro wusste nicht mehr, wie lange die Reise jetzt andauerte; irgendwann waren die Chronometer ausgefallen, und er hatte sich nicht die Mühe gemacht, neue Reparaturen vorzunehmen. Für ihn war die Zeit ohnehin bedeutungslos geworden.

OFF – Geschichte aus dem Cyberspace von Frank Hebben

In ihrem Kopf ein Raum – schwarz und weit. Stromausfall in der Stadt. Magdalena hatte die Kabel nicht aus den Buchsen gezogen, auch wenn der Kosmos und alles Licht und alle Daten in ihren Nerven nur noch Echos von Echos warfen. Ein Flimmern in der Dunkelheit. Sie war allein, nach über zwanzig Jahren, in denen sie Tag und Nacht die Kabel bis zum Bett gezogen hatte, sobald sie schlafen musste. Und zur Tür und zum Klo, zu den Fenstern, zum Balkon. Online, immer. Als Magdalena langsam die Augen öffnete und von der Tastatur aufsah, wurde ihr erst bewusst, was sie soeben getan hatte: der Stadt das Lebenselixier geraubt, den Strom aus sechs Fusionskraftwerken. Aber es war ruhig, weder Stimmen noch Sirenen. Nichts.

SCHWARZ/WEISS – Eine klassische Science Fiction-Persiflage des Neuen Denkes in alten Bahnen, welche zu den immer wieder gleichen Konflikten führen wird – von Frank Hebben

Über die Jahre und Jahrzehnte hatten die Roboter so gut zweihundert Schiffe gefertigt und im Orbit des Mondes bereitgestellt. Doch niemand kam, um sie abzuholen; der Krieg war längst vorbei – die Werft vergessen worden, als es zum Friedensvertrag und zur Abrüstung kam. Eines Tages erschien ein Roboter vollkommen schwarz zu seiner Schicht. (Die Einstrahlung der naheliegenden Sonne machte es unmöglich, am Mittag zu arbeiten, schnell überhitzten die Servogelenke. Nachts war es zu kalt und zu dunkel, trotz der künstlichen Beleuchtung.) Seine Kennung war R1-16a und er hatte sich den rechten Arm von einem Helfer umspritzen lassen. »Einheit R1-16a«, sprach ihn ein Roboter auf die Veränderung an; er trug die Bezeichnung R1-33f und kam aus der westlichen Fabrik. »Warum hast du optische Modifikationen an deinem Arm durchgeführt?«

AUTOREN-BIBLIOTHEK Band 31 – Alle Werke von Frank Hebben bei Edition sfbasar.de

DER WAL – Shortstory von Frank Hebben KREMATORIUM – Shortstory von Frank Hebben MEMORIES – Shortstory von Frank Hebben OFF – Geschichte aus dem Cyberspace von Frank Hebben SCHWARZ/WEISS – Eine klassische Science Fiction-Persiflage des Neuen Denkes in alten Bahnen, welche zu den immer wieder gleichen Konflikten führen wird – von Frank Hebben Liebe Besucher, […]

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme