sfbasar.de

Literatur-Blog

Ariadne, die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg sowie der Buchladen Osterstraße lancieren in Hamburg eine Reihe von vier Veranstaltungen zum Thema DER KRIMI IST POLITISCH, zu der wir Sie herzlich einladen!

hochpolitische Krimis haben gerade eine Blütezeit. Wie kommt es dazu und was bedeutet es – für Autorinnen und Autoren, für Verlage, Buchhandlungen, Medien, für welches Publikum?

Ariadne, die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg sowie der Buchladen Osterstraße lancieren in Hamburg eine Reihe von vier Veranstaltungen zum Thema DER KRIMI IST POLITISCH, zu der wir Sie herzlich einladen.

DER KRIMI IST POLITISCH
Veranstaltungsreihe
4 Montage im Herbst
26. August, 23. September,
28. Oktober, 25. November 2013
Jeweils 20 Uhr
Buchladen Osterstraße, Osterstraße 171, 20255 Hamburg

+

Die aktuelle Blüte des sozialkritischen Kriminalromans, des Roman noir, des scharfen Gesellschaftsromans mit Thriller- oder Whodunnit-Aspekten stellt Weichen für neue Publikationsprojekte, für das, was AutorInnen wagen und umsetzen können. Sie hat zudem große Bedeutung für die Zusammensetzung der Zielgruppe: Wer liest warum was für Kriminalromane und mit welcher Erwartung?
Die wachsende Popularität des anspruchsvollen politischen Kriminalromans war eins von etlichen Diskussionsthemen auf der Tagung „Krimis machen 1“ im April in Berlin. Das Ariadne Programm setzt seit 25 Jahren auf Kriminalromane als politisches Kulturprojekt, so dass sich die gegenwärtige Entwicklung in wechselnde Erfahrungslandschaften einreiht.
Gemeinsam mit engagierten AutorInnen, interessierten Lesenden und Fachpublikum wollen wir öffentlich ausloten und diskutieren, was die »Konjunktur« des Politischen für Krimis als Kulturprojekt bedeutet, für politisch motivierte AutorInnen, für die interessierte Leserschaft, für Kritiker, für den Buchhandel und für die Kriminalliteratur an sich.

+

1. Abend: Montag, 26. August, 20 Uhr
Einführungsveranstaltung: Krimis als Fenster zur Welt
Kriminalliteratur kann Gesellschaftsbarometer und Brücke zu fremden Kulturen sein; das Beispiel Südafrika
Mit Charlotte Otter und Verlegerin Else Laudan

2. Abend: Montag, 23. September, 20 Uhr
Geschichte als Verbrechen
Historische Ereignisse im politischen Spannungsroman
Mit Clementine Skorpil und Robert Brack

3. Abend : Montag, 28. Oktober, 20 Uhr
Gerechtigkeit? Für wen?
Das Kriminelle im Hier und Jetzt: Standort Deutschland im patriarchalen globalisierten Kapitalismus
Mit Merle Kröger und Christine Lehmann

4. Abend: Montag, 25. November, 20 Uhr
WIE SCHREIBEN?
Spannende, entlarvende Fiktion aus realen Verbrechen: Abschlussveranstaltung mit der Grande Dame des Noir
Mit Dominique Manotti und ihrer Lektorin Iris Konopik als Dolmetscherin

Jeweils 20 Uhr, Buchladen Osterstraße, Osterstraße 171, 20255 Hamburg

Updated: 21. Juni 2013 — 17:01

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme