sfbasar.de

Literatur-Blog

Abstimmungsergebnis über die Anzahl der Stimmen beim Storywettbewerb!

  • Divisor 7 (6%, 1 Votes)
  • Divisor 6 (6%, 1 Votes)
  • Divisor 5 (53%, 9 Votes)
  • Divisor 4 (35%, 6 Votes)
  • Divisor 3 (0%, 0 Votes)

Das Endergebnis hat ergeben, dass die Menge der zukünftigen Stimmen den Divisor 5 besitzen wird. Was bedeutet, dass die Menge der Storys in Zukunft durch 5 geteilt wird und nicht mehr wie bislang durch 3. Dadurch ergibt sich eine wesentlich geringere Anzahl an Häkchen, die in Zukunft von den Stimmberechtigten gesetzt werden müssen, soweit sie mitmachen beim Voting.

Ergibt diese Teilung weniger als 3 Stimmen greift in Zukunft die Regel, dass 3 Stimmen gesetzt werden müssen und nicht weniger. Dies gilt aber nur für den Fall, dass die Rechnung tatsächlich einen solchen Wert ergibt. Ansonsten gilt immer der genaue und aufgerundete Wert, der immer gennannt wird. Daran muß dann jeder sich halten, der voten möchte.

Als weitere Überlegung werden in Zukunft alle Leseproben gesondert ausgelost. Dafür muß jeder, der sich zum Voting entschieden hat ein weiteres Häkchen setzen, dass darüber enscheiden soll, welche Leseprobe die jenige sein wird, die in Zukunft einen Arwad erhalten wird, der in Form einer Grafik von dem Gewinner und / oder dessen Verlag verwendet werden darf.  Dafür sind Leseproben zukünftig von den Geld- und Buchpreispaketen ausgenommen. Es wird pro Wettbewerb nur ein Leseproben-Award vergeben, an die Leseprobe, die die meisten Stimmen erhalten wird.

Diese Leseprobe darf dann nicht mehr für weitere Wettbewerbe antreten. Deren Fortsetzung aber schon und auch ältere Leseproben dürfen jederzeit nominiert werden. Es gibt auch keine Einschränkung wie viele Leseproben von einem Verlag nominiert werden. Von jedem Autor darf allerding nur eine Lesprobe pro Wettbewerb teilnehmen. Die Nominierungen für Leseproben erfolgt entweder vom Verlag, vom Autor oder von unserer Redaktion, je nach Absprache mit den selben.

Die Überarbeitung der Wettbewerbsregeln erfolgt in den nächsten Tagen und wird dann auch hier nochmal gepostet!

Wer Fragen hat, bitte in den Kommentar, diese werden dann von mir soweit wie möglich beantwortet.

Detlef Hedderich

Hier mal ein Entwurf von Werner Karl, Schreibt doch mal Eure Meinung in den Kommentar dazu:

Für die volle Größe mal auf das Bild klicken!

Offenbar hatte ich mich unklar ausgedrückt, gut zu wissen, dass ich in den Überarbeitungen der neuen Regeln das mit einarbeiten muß.

Also die Fortsetzungsgeschichten und Storys laufen ohne die Leseproben in einem getrennten Wettbewerb. Dafür gibt es die Geld- und Buchpreise. Hier werden dann wahrscheinlich 3 Stimmen abzugeben sein, wenn es nicht sehr viele Storys und Fortsetzungen werden, wovon nicht auszugehen ist, da ja die Leseproben nicht mehr dabei sind.

Die Leseproben (hier gelten nur Leseproben, für die bereits ein e-book oder eine Printausgabe veröffentlich wurde oder gerade am Erscheinen ist) laufen in einer eigenen Abstimmung, hier gibt jeder eine Stimme ab. Die Leseprobe mit den meisten Stimmen erhält den Award.

Natürlich darf jeder Autor jeweils einen Beitrag in den Leseprobenwettbewerb stellen und einen in den Story-Wettbewerb stellen. Soweit man dafür Beiträge hat.

Leseproben die noch keine Veröffentlichung haben kommen in den Storywettbewerb und sollten dort aber nicht mehr als Leseprobe bezeichnet werden sondern als Story oder Fortsetzungsteil.

Die Preise aus dem Storywettbewerb sind eher für Community-Autoren gedacht und die Leseproben-Awards eher für Autoren, die von ihren Werken leben. Die Awards sind dafür gedacht, dass der Autor oder der Verlag diese Awards auf die Seiten stellt, auf denen die Bücher zu kaufen oder zu finden sind. Also zum Beispiel auch auf den Seiten der Autoren und der Verlage.

Natürlich kann es Überschneidungen geben und es ist jedem Autor vorbehalten auch im Sotywettbewerb mitzuamchen, dann aber bitte mit einer Story oder Fortsetzung und nicht mit einer Leseprobe eines bereits erschienen Werkes. In beiden Abstimmungen mit seinen Werken mitzumachen ist dabei möglich, jedoch nur, wenn das eine eine Lesprobe ist, für ein veröffentlichtes Werk und das andere eine Story oder Fortsetzungsteil. Ob das schon mal irgendwo erschienen ist, spielt dabei keine Rolle. Die Unterschiede und Zielrichrichtungen der Preise sollten damit klar sein.

Wer hat es noch nicht verstanden?

Die Leseproben laufen zeitgleich, aber in einer getrennten Abstimmung. Am Ende haben diese auch eine eigene Rangliste wobei Platz eins den Award erhält.

Updated: 27. Juni 2012 — 14:28

10 Comments

Add a Comment
  1. Alsoooo … d.h. konkret

    zwischen 32 und 28 Beiträgen: 6 Stimmen (ich denke, mehr als 32 Beiträge werden wir nicht haben)
    zwischen 27 und 23 Beiträgen: 5 Stimmen
    zwischen 22 und 18 Beiträgen: 4 Stimmen
    bei 17 und weniger: 3 Stimmen

    Sorry, aber ich musste die neuen Regeln 2x lesen, bevor mein kleines Affenhirn das so durchdacht hat … hoffentlich richtig.

    mgg
    galaxykarl 😉

  2. Martina Möchel

    So viele Stimmen wird es wohl nicht mehr geben, Galaxy, denn die Leseproben werden ja nicht mehr mitgezählt. Also ich glaube es wird sich bei drei Stimmen und eine für die Lesproben einpendeln. Alles andere halte ich für unrealistisch.

  3. Christa Kuczinski

    Irgendwie hängt es bei mir gerade, die Stimmenvergabe ist mir klar. Das mit den Leseproben/Arwad allerdings nicht.
    Bekommt nicht derjenige der die meisten Stimmen erhält auch gleichzeitig die meisten Stimmen für den Arward? Wäre logisch (insofern ich richtig liege). Durch das Stimmvoting wäre seine Story auf Platz 1 und ebenso als beste Leseprobe nominiert. Richtig? Das hieße, er hätte zwar gewonnen, bekäme jedoch keinen Geld oder Buchpreis…

  4. Christa Kuczinski

    Martina,
    was meinst du damit, dass Leseproben die zum Wettbewerb eingereicht werden, nicht mehr mitgezählt werden? Stehe gerade völlig auf dem Schlauch*

  5. Die getrennte Bewertung von (kompletten) Geschichten und Leseproben (Auszüge von Geschichten) klingt gut. Ich hatte so meine Schwierigkeiten, Auszüge mit kompletten Geschichten zu vergleichen, da bei Auszügen so Bestandteile wie Höhepunkt, WEndung und „Abgang“ nicht ersichtlich oder vorhanden sind.

    Auf den ersten Blick ist mir aber nicht klar, ob alle Leseproben oder nur die Verlags/Vertrags-gebundenen Leseproben gemeint sind.

  6. @ Christa

    Beispiel (so habe ich das verstanden):

    10 Stimmen Story A – 1.Preis
    9 Stimmen Leseprobe X – Leseproben-Award
    8 Stimmen Story B – 2.Preis
    7 Stimmen Story C – 3.Preis

    …, wenn man nicht zwei getrennte Wettbewerbe pro Quartal laufen lassen will. Und das ist eine Frage des Aufwands.

  7. @ Martin

    So, wie ich das verstanden habe, sollen nur Leseproben von fertigen, verlegten Geschichten um den Award kämpfen. Die Preise werden unter allen anderen Geschichten (inkl. Fortsetzungsgeschichten) verteilt.

    Und wenn du Fortsetzungsgeschichten nicht bewerten willst, weil sie nicht in das feste Schema einer abgeschlossenen Geschichte passen, verteilst du deine Stimmen eben auf die anderen Stories. Das bleibt dir überlassen.

  8. Offenbar hatte ich mich unklar ausgedrückt, gut zu wissen, dass ich in den Überarbeitungen der neuen Regeln das mit einarbeiten muß.

    Also die Fortsetzungsgeschichten und Storys laufen ohne die Leseproben in einem getrennten Wettbewerb. Dafür gibt es die Geld- und Buchpreise. Hier werden dann wahrscheinlich 3 Stimmen abzugeben sein, wenn es nicht sehr viele Storys und Fortsetzungen werden, wovon nicht auszugehen ist, da ja die Leseproben nicht mehr dabei sind.

    Die Leseproben (hier gelten nur Leseproben, für die bereits ein e-book oder eine Printausgabe veröffentlich wurde oder gerade am Erscheinen ist) laufen in einer eigenen Abstimmung, hier gibt jeder eine Stimme ab. Die Leseprobe mit den meisten Stimmen erhält den Award.

    Natürlich darf jeder Autor jeweils einen Beitrag in den Leseprobenwettbewerb stellen und einen in den Story-Wettbewerb stellen. Soweit man dafür Beiträge hat.

    Leseproben die noch keine Veröffentlichung haben kommen in den Storywettbewerb und sollten dort aber nicht mehr als Leseprobe bezeichnet werden sondern als Story oder Fortsetzungsteil.

    Die Preise aus dem Storywettbewerb sind eher für Community-Autoren gedacht und die Leseproben-Awards eher für Autoren, die von ihren Werken leben. Die Awards sind dafür gedacht, dass der Autor oder der Verlag diese Awards auf die Seiten stellt, auf denen die Bücher zu kaufen oder zu finden sind. Also zum Beispiel auch auf den Seiten der Autoren und der Verlage.

    Natürlich kann es Überschneidungen geben und es ist jedem Autor vorbehalten auch im Sotywettbewerb mitzuamchen, dann aber bitte mit einer Story oder Fortsetzung und nicht mit einer Leseprobe eines bereits erschienen Werkes. In beiden Abstimmungen mit seinen Werken mitzumachen ist dabei möglich, jedoch nur, wenn das eine eine Lesprobe ist, für ein veröffentlichtes Werk und das andere eine Story oder Fortsetzungsteil. Ob das schon mal irgendwo erschienen ist, spielt dabei keine Rolle. Die Unterschiede und Zielrichrichtungen der Preise sollten damit klar sein.

    Wer hat es noch nicht verstanden?

    Die Leseproben laufen zeitgleich, aber in einer getrennten Abstimmung. Am Ende haben diese auch eine eigene Rangliste wobei Platz eins den Award erhält.

  9. Ich finde die Grafiken der Awards richtig gut. Klasse Galaxy! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme