sfbasar.de

Literatur-Blog

sfbasar.de-Award

Storywettbewerb 2/2017

Liebe Autorinnen und Autoren, der Storywettbewerb ist gestartet. Wir befinden uns in der Nominierungsphase. Diese ist etwas länger als üblich, da der Storywettbwerb ab sofort nur noch 2 x jährlich (Januar und Juli) stattfindet. Lasst euch also ruhig etwas Zeit, um eine gute Story auszuwählen oder gar eine neue für den Storywettbewerb zu schreiben. An […]

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 1/2017 und des Leseproben-Award Winter 2016

Nach Ablauf des Abstimmungszeitraums dient nun der Monat Januar 2017 wieder der Siegerehrung der drei Gewinnerstories, die dann jeweils einen Geldbetrag erhalten, der sich aus einem Anteil am Gewinn der Homepages sfbasar.de, buchrezicenter.de und filmbesprechungen.de zusammensetzt. Dieses Gewinnbudget wird in 6 gleich große Anteile aufgeteilt. Davon erhält Platz 1 drei Teile, Platz 2 zwei Teile und Platz 3 einen Teil. Das monetäre Gewinnbudget wird sich von Wettbewerb zu Wettbewerb ändern, da es am wirtschaftlichen Erfolg der Homepage gekoppelt ist. Dadurch können die Autoren mittels Textbeiträgen auf diesen Erfolg positiv einwirken. Ausgeschüttet wurden für den 28.Story-/Leseproben-Wettbewerb: Platz 1 = 24,00 € + Bonus (siehe unten) Platz 2 = 16,00 € Platz 3 = 8,00 €. Den Leseproben-Award haben dieses Mal zwei Leseprobenbeiträge gewonnen, die beide den selben Punktestand errreichten. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 4/2016 und des Leseproben-Award Herbst 2016

Nach Ablauf des Abstimmungszeitraums dient nun der Monat Dezember 2016 wieder der Siegerehrung der drei Gewinnerstories, die dann jeweils einen Geldbetrag erhalten, der sich aus einem Anteil am Gewinn der Homepages sfbasar.de, buchrezicenter.de und filmbesprechungen.de zusammensetzt. Dieses Gewinnbudget wird in 6 gleich große Anteile aufgeteilt. Davon erhält Platz 1 drei Teile, Platz 2 zwei Teile und Platz 3 einen Teil. Das monetäre Gewinnbudget wird sich von Wettbewerb zu Wettbewerb ändern, da es am wirtschaftlichen Erfolg der Homepage gekoppelt ist. Dadurch können die Autoren mittels Textbeiträgen auf diesen Erfolg positiv einwirken. Ausgeschüttet werden für den 27.Story-/Leseproben-Wettbewerb: Platz 1 = 16,00 € + Bonus (siehe unten) Platz 2 = 11,00 € Platz 3 = 6,00 €. Den Leseproben-Award haben dieses Mal zwei Leseprobenbeiträge gewonnen, die beide den selben Punktestand errreichten. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

DIE AKTE HARLEKIN (Prolog) von Thomas Vaucher (Leseproben-Award Herbst 2016/Geteilter Preis)

Mit DIE AKTE HARLEKIN legt der Schweizer Autor Thomas Vaucher – bekannt für seine historischen Romane – erstmals einen Psychóthriller vor: Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt …

DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN ZITADELLE – Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans von Miguel de Torres –

Als er Sumru und seine Soldaten an der Mühle vorbeiziehen sah, erinnerte Cronn sich wieder an Reinalds Erzählung von Thrakons »Geisterheer« und ihm wurde klar, dass eine Schlacht bevorstand – eine große Schlacht mit vielen Toten und Schwerverwundeten. Reinald und die anderen würden auch ohne ihn nach Tahat gelangen, und so machte Cronn sich auf den Weg und folgte Sumru zu Fuß. Für jemanden von seiner Schrittweite und Ausdauer war es kein Problem, mit dem vergleichsweise langsamen Zug mitzuhalten, wobei er darauf achtete, unentdeckt zu bleiben. Das Heer überquerte den Fluss an einer Furt, aber zur Überraschung Cronns machte Sumru nicht Halt, als die Nacht hereinbrach, sondern trieb sein Heer weiter nach Süden.

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Ruhe, Anna Thekla: Ein Hut, ein Stock, ein himmelblauer Unterrock – 30 Spaziergangspiele-Karten für unterwegs – Bei uns jetzt zweimal im Preisrätsel.

Das Kartenset “Ein Hut, ein Stock, ein himmelblauer Unterrock – 30 Spaziergangspiele-Karten für unterwegs” beinhaltet verschiedene gereimte Verse auf handlichen Karten. Die Karten kommen in einer passenden Pappbox daher. Das Material ist etwas robuster als Papier und knickt so nicht ganz so leicht. Als Format wurde A5 gewählt. Hierdurch kann man die Karte gut in der Hand halten. Des Weiteren sind die Karten mehrfarbig gestaltet worden. Als Grundfarben wurden Orange, Gelb, Blau und Grün gewählt.

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 2/2016 und des Leseproben-Award Frühjahr 2016

Gewinner des Leseproben-Award Frühjahr 2016:

Frühling 2016

DIE FEUER VON ERENOR
Fantasy-Roman
Leseprobe (Teil 3)
von Stephan Lössl

UND:

SCHATTENKLANG – ROSEEND
Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans
von Christa Kuczinski

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 2/2016
BARGELD:

1.Platz: 18,00 € plus 7,50 = 25,50 EUR für: DAS 3. ABENTEUER DER MILENA HIMIKO KOMORE – Episodengeschichte (Teil 11) von Felis Breitendorf und Ottilie von Schottenburg

2. Platz: 12,00 € für: WIR SIND DIE GUTEN! – Science Fiction-Kriminalgeschichte (Teil 1) von Detlef Hedderich und Marianna Müller

3. Platz: 6,00 € für:
MENSCH KATINKA. UM GOTTESWILLEN, KATINKA! – Shortstory von Martina Müller und Ottmar Holdersen

BÜCHERPAKET:

DIE RUINE (1) – Eine Kurzgeschichte in zwei Teilen von Irene Salzmann

KATZENWESEN – Leseprobe (Teil 3) aus dem gleichnamigen Roman von Torsten Weigand

Mausi hatte ihre Exkursionen nicht mehr aufgenommen; zu tief saß immer noch der Schreck über die Begegnung mit jenem Fremden, das sie quer durch den Wald gehetzt hatte – was auch immer es gewesen war. Aber das, was sie mangels besseren Verständnisses den Ruf nannte, war nicht verstummt. Manchmal, in besonders dunklen und einsamen Nächten, fand sie sich, einer Schlafwandlerin gleich, auf dem Weg in Richtung Frühlingssonnenaufgang wieder. Doch immer jagte sie in weiten Sätzen zurück in den Schutz des Nestes, sobald sie sich ihrer Umgebung bewusst wurde. – In Bezug auf die Jagd hatte sie nur geringe Fortschritte erzielt, schlug sich jedoch einigermaßen erfolgreich durch, indem sie mal bei Mäusejäger Sonny den Mitesser spielte …

SCHATTENKLANG – ROSEEND 2 – Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans von Christa Kuczinski

Wie so oft war er schon vor Sonnenaufgang wach und bereitete das gemeinsame Frühstück vor. – Saras Blicke schweiften träge durch den Raum. Dem Bett gegenüber stand eine alte, etwas abgenutzte, aber umso schönere Holzkommode, auf der sich Bilder von ihr und Jack befanden. Jedes Foto strahlte die tiefen Gefühle aus, die sie füreinander empfanden. Über allem prangte ein großes Aquarell. Es war Saras Lieblingsbild und zeigte das Haus ihrer Kindheit mit ihr als Wolf im Vordergrund. Dass es gerade hier aufgehangen wurde, war Jacks Idee gewesen und hatte sich als angemessener Platz für die Erinnerung erwiesen, die sie mit diesem Bild verband.

GEWINNER DES LESEPROBEN-AWARD-WINTER 2015: DIE REISE NACH NAMIBIA (3) – Leseprobe (Teil 3) des gleichnamigen Erotischen Romans von Günter Maria Langhaus – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Die Strecke durch Nigeria war über 1000 Kilometer lang. Eine gut ausgebaute Strasse führte uns zuerst nach Lagos, wir fuhren mitten in die Stadt. Das mussten wir uns ja unbedingt antun. Es war ein fürchterliches Verkehrsgewühl, alle nur erdenklichen Fahrzeuge waren da unterwegs und man hatte nicht den Eindruck, dass sich irgendjemand nach irgendwelchen Verkehrsregeln richtete. Der Verkehr staute sich mehr als er sich bewegte, immer wieder sprangen die Menschen auf beliebige Autos um ein Stück auf dem Trittbrett oder ähnlichem mitzufahren. Wir fürchteten um alle Gegenstände, die auf dem Dach festgezurrt waren; die Türen hatten wir verriegelt. Und man musste höllisch aufpassen dass man niemanden anfuhr. Bloß raus hier!

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme