sfbasar.de

Literatur-Blog

sfb-Preisträger

DAS KLEINE MÄDCHEN MIT DEM HUND – Eine wahre Geschichte von Tröpfchen Kakadu (sfb-Preisträger Platz 1 im Storywettbewerb 1/2015 – gedrittelter Preis)

Elf Tage lang ist ein knapp vier Jahre altes Mädchen allein in einem Wald der Teilrepublik Jakutien in Russlands Fernem Osten herumgeirrt. Zu seiner Verteidigung gegen Bären und Wölfe stand ihm nur sein kleiner Hund zur Seite, bis es endlich von Helfern gefunden wurde. Nun erholt sich das Mädchen auf der Intensivstation im Krankenhaus der Stadt Jakutsk im Nordosten Sibiriens. Am 29. Juli verließ Karina mit ihrem Hund das Haus und wollte ihren Vater Rodion in dessen Heimatdorf begleiten. Der hatte das wohl aber garnicht so richtig mitbekommen. Nur die Mutter des Mädchens war der Meinung, dass ihre Tochter zusammen mit ihrem Papa dorthin unterwegs war. Erst als dieser nach vier Tagen von dort zurückkehrte – und zwar ohne Karina – realisierten die Eltern, dass ihre gemeinsame Tochter seit dieser Zeit verschwunden war.

DAS ETWAS ANDERE INTERVIEW – Eine Kurzgeschichte von Petra Weddehage (sfb-Preisträger Platz 3 im Storywettbewerb 1/2013)

Langsam sank die Nacht herab und bedeckte meine Heimatstadt Paderborn. Ein wundervoller, sternenklarer Himmel wölbte sich über den Dächern der Häuser und Kirchtürme. Jedenfalls nahm ich das an. Es wurde langsam Zeit für mich aufzustehen. Ich reckte und streckte mich erst einmal ausgiebig, bevor ich langsam den Deckel meines Sarges öffnete. „Sarg“, denkt ihr, „komische Art sich schlafen zu legen“. Recht habt ihr. Mein Name ist Petra – und NEIN: Ich bin kein Vampir. Außerdem bin ich weder Grufti noch abgefahrener SM-Fan. Ich bin Schriftstellerin und beobachte Vampire, um Stoff für meine Geschichten zu bekommen. Tja, lange Rede, kurzer Sinn. Ich hatte mich von zu Hause für ein paar Tage verabschiedet. Offiziell war ich bei einer Freundin, die natürlich in meinen verrückten Plan eingeweiht war …

AUS DEM TAGEBUCH EINES LEHRERS – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann (sfb-Preisträger Platz 2 im Storywettbewerb 2/2013 – geteilter Preis)

„Laut den letzten Informationen ist die Lage völlig außer Kontrolle. Die Unruhen haben längst das ganze Stadtgebiet ergriffen und wer fliehen konnte, kann sich glücklich schätzen. Noch immer liegen keine offiziellen Berichte vor, was der Auslöser der Katastrophe war oder wer dahintersteckt. Wir wurden aufgefordert, das Studio zu verlassen, da unsere Sicherheit nicht mehr garantiert werden kann. Wir müssen uns dem beugen und stellen mit sofortiger Wirkung den Sendebetrieb ein …… Wir wünschen unseren Zuhörern alles Gute. Passen sie auf sich auf!“

BELLA KOMMT NACH HAUSE – Eine Katzengeschichte von Miriam Kleve (sfb-Preisträger Platz 2 im Storywettbewerb 4/2014 – geteilter Preis)

Es war dunkel und roch nach alten Schuhen. Und es war eng. Bella fuhr ihre Krallen aus und kratzte mit den Pfoten, wie eine Furie, an der Pappe. Sie mochte normalerweise die Dunkelheit. Aber das hier, das war die pure Finsternis. Und das machte Bella Angst. Um so mehr strengte sie sich an. Sie spürte, wie ihre Krallen immer mehr von der Pappe zerfetzten und dann bahnte sich auch schon der erste Lichtstrahl einen Weg in Bellas finsteren Kerker. Anders konnte dieser alte und mit Packband verschnürte Schuhkarton kaum bezeichnet werden.

ARMER POET MIT HUND, FRAU UND SCHREIBMASCHINE – eine Hommage auf Charles Bukowski von Detlef Hedderich (sfb-Preisträger Platz 1 im Storywettbewerb 3/2013 – geteilter Preis)

„Chinasky, sprechen wir mal übers Geschäft! Du hast keine Kohle, was kannst du mir statt dessen geben. Ich hab dir wochenlang deine Rechnung angeschrieben und du Ratte läßt dich einfach nicht mehr blicken!“

Hank wußte darauf keine Antwort und zuckte nur mit den Schultern und nahm noch mal einen Schluck aus der Bierflasche.

Freddy ließ seinen Blick über die abgewohnten schäbigen Möbel gleiten und meinte: „Will dir ja nicht noch den Sessel unterm Arsch wegreißen, aber irgendwas mußt du mir heute schon mal anbieten!“

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 1/2017 und des Leseproben-Award Winter 2016

Nach Ablauf des Abstimmungszeitraums dient nun der Monat Januar 2017 wieder der Siegerehrung der drei Gewinnerstories, die dann jeweils einen Geldbetrag erhalten, der sich aus einem Anteil am Gewinn der Homepages sfbasar.de, buchrezicenter.de und filmbesprechungen.de zusammensetzt. Dieses Gewinnbudget wird in 6 gleich große Anteile aufgeteilt. Davon erhält Platz 1 drei Teile, Platz 2 zwei Teile und Platz 3 einen Teil. Das monetäre Gewinnbudget wird sich von Wettbewerb zu Wettbewerb ändern, da es am wirtschaftlichen Erfolg der Homepage gekoppelt ist. Dadurch können die Autoren mittels Textbeiträgen auf diesen Erfolg positiv einwirken. Ausgeschüttet wurden für den 28.Story-/Leseproben-Wettbewerb: Platz 1 = 24,00 € + Bonus (siehe unten) Platz 2 = 16,00 € Platz 3 = 8,00 €. Den Leseproben-Award haben dieses Mal zwei Leseprobenbeiträge gewonnen, die beide den selben Punktestand errreichten. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 4/2016 und des Leseproben-Award Herbst 2016

Nach Ablauf des Abstimmungszeitraums dient nun der Monat Dezember 2016 wieder der Siegerehrung der drei Gewinnerstories, die dann jeweils einen Geldbetrag erhalten, der sich aus einem Anteil am Gewinn der Homepages sfbasar.de, buchrezicenter.de und filmbesprechungen.de zusammensetzt. Dieses Gewinnbudget wird in 6 gleich große Anteile aufgeteilt. Davon erhält Platz 1 drei Teile, Platz 2 zwei Teile und Platz 3 einen Teil. Das monetäre Gewinnbudget wird sich von Wettbewerb zu Wettbewerb ändern, da es am wirtschaftlichen Erfolg der Homepage gekoppelt ist. Dadurch können die Autoren mittels Textbeiträgen auf diesen Erfolg positiv einwirken. Ausgeschüttet werden für den 27.Story-/Leseproben-Wettbewerb: Platz 1 = 16,00 € + Bonus (siehe unten) Platz 2 = 11,00 € Platz 3 = 6,00 €. Den Leseproben-Award haben dieses Mal zwei Leseprobenbeiträge gewonnen, die beide den selben Punktestand errreichten. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 2/2016 und des Leseproben-Award Frühjahr 2016

Gewinner des Leseproben-Award Frühjahr 2016:

Frühling 2016

DIE FEUER VON ERENOR
Fantasy-Roman
Leseprobe (Teil 3)
von Stephan Lössl

UND:

SCHATTENKLANG – ROSEEND
Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans
von Christa Kuczinski

Die Gewinner des Story-Wettbewerbs 2/2016
BARGELD:

1.Platz: 18,00 € plus 7,50 = 25,50 EUR für: DAS 3. ABENTEUER DER MILENA HIMIKO KOMORE – Episodengeschichte (Teil 11) von Felis Breitendorf und Ottilie von Schottenburg

2. Platz: 12,00 € für: WIR SIND DIE GUTEN! – Science Fiction-Kriminalgeschichte (Teil 1) von Detlef Hedderich und Marianna Müller

3. Platz: 6,00 € für:
MENSCH KATINKA. UM GOTTESWILLEN, KATINKA! – Shortstory von Martina Müller und Ottmar Holdersen

BÜCHERPAKET:

DIE RUINE (1) – Eine Kurzgeschichte in zwei Teilen von Irene Salzmann

SCHATTENKLANG – ROSEEND 2 – Leseprobe (Teil 2) des gleichnamigen Romans von Christa Kuczinski

Wie so oft war er schon vor Sonnenaufgang wach und bereitete das gemeinsame Frühstück vor. – Saras Blicke schweiften träge durch den Raum. Dem Bett gegenüber stand eine alte, etwas abgenutzte, aber umso schönere Holzkommode, auf der sich Bilder von ihr und Jack befanden. Jedes Foto strahlte die tiefen Gefühle aus, die sie füreinander empfanden. Über allem prangte ein großes Aquarell. Es war Saras Lieblingsbild und zeigte das Haus ihrer Kindheit mit ihr als Wolf im Vordergrund. Dass es gerade hier aufgehangen wurde, war Jacks Idee gewesen und hatte sich als angemessener Platz für die Erinnerung erwiesen, die sie mit diesem Bild verband.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme