sfbasar.de

Literatur-Blog

Lyrik

DER UNFALL – Kurzgeschichte von Alex P. Jandra

Wenn man morgens aufwacht und sich in einer Höhle wiederfindet, statt in seinem Bett, dann ist das schon beängstigend. Wenn man später erfährt, dass man sich nicht mehr auf seinem Heimatplaneten befindet, sondern in den Träumen eines schlafenden Gottes, kann einen schon mal die Verzweiflung packen. Aber bei der Aufforderung, eben diesen Gott zu suchen, um ihn zu wecken, der Weg jedoch durch eine von Magie beherrschte Welt führt und offensichtlich nicht ungefährlich ist, zweifelt man an seinem Verstand. Sechs Wesen, darunter ein Kölner Student, passiert eben dies und nun sollen sie in den Träumen eines Gottes bis zu einem Ort vordringen, der TABHIRONAKEL heißt. Doch wer sind seine fünf Mitstreiter?

DER ANDERE BAHNSTEIG – Eine Story von Daniel Sand

Ach seit wie langer Zeit stehe ich nun an diesem Bahnsteig meines Lebens. Als ich ihn betrat, erschien er mir neu, frisch und unbenutzt. Zumindest präsentierte er sich nicht derartig abgenutzt und verschlissen wie jetzt. Ich erinnere mich noch daran, wie ich hier auf den mittlerweile bemoosten, von Unkraut durchzogenen Pflastersteinen gespielt habe. Damals sah ich mich als Herrscher dieses Steigs an. Nur wo kein Volk, da ein Herrscher.Niemand besuchte mich hier, jemals auch nur eine Menschenseele, niemand wollte mit mir sprechen oder gar mir helfen, von dem grauen Steig zu fliehen. So friste ich mein Dasein und jeden Tag frage ich mich, seit wann ich hier bin oder wie lange ich noch hier stehen muss.

… DIE FARBE DER BERÜHRUNG. BERÜHRT SEIN VON DIR UND VON MIR UND … – Ein Essay von Antje Hampe und Rüdiger Heins

Rüdiger Heins ist freier Schriftsteller und produziert Beiträge für Hörfunk, Fernsehen und das Internet. Er ist Dozent im Creative Writing sowie Gründer und Studienleiter des INKAS – INstitut für KreAtives Schreiben. Mit seinem Roman “Verbannt auf den Asphalt” und den Sachbüchern “Obdachlosenreport” und “Zuhause auf der Straße” machte er die Öffentlichkeit auf Menschen am Rand der Gesellschaft aufmerksam. In seinen Theaterstücken “Allahs Heilige Töchter”, und “Fee: Ich bin ein Straßenkind”, greift er ebenfalls sozialkritische Themen auf. Er organisiert Literaturveranstaltungen und interdisziplinäre Künstlerprojekte. Rüdiger Heins ist Herausgeber des Online Magazins “eXperimenta”. Zuletzt erschien sein Roman “In Schweigen gehüllt”.

ARMER POET MIT HUND, FRAU UND SCHREIBMASCHINE – eine Hommage auf Charles Bukowski von Detlef Hedderich (sfb-Preisträger Platz 1 im Storywettbewerb 3/2013 – geteilter Preis)

„Chinasky, sprechen wir mal übers Geschäft! Du hast keine Kohle, was kannst du mir statt dessen geben. Ich hab dir wochenlang deine Rechnung angeschrieben und du Ratte läßt dich einfach nicht mehr blicken!“

Hank wußte darauf keine Antwort und zuckte nur mit den Schultern und nahm noch mal einen Schluck aus der Bierflasche.

Freddy ließ seinen Blick über die abgewohnten schäbigen Möbel gleiten und meinte: „Will dir ja nicht noch den Sessel unterm Arsch wegreißen, aber irgendwas mußt du mir heute schon mal anbieten!“

eXperimenta für Oktober 2017 ist da!

Die eXperimenta wird ab der Novemberausgabe eine neue Crowdfunding Aktion starten. Mit dem Themenschwerpunk „Armut in Zeiten der Globalisierung“ möchten wir 2018 publizistisch auf Menschen aufmerksam machen, die sich in existentiellen Lebenssituationen befinden: Rentner, alleinerziehende Väter und Mütter, Pfandflaschensammler, Singles, Harz IV Aufstocker, Behinderte, obdachlose Menschen, Straßenkinder, Arbeitslose, Künstler und viele andere Existenz bedrohte Menschen, die am Rande der Armutsgrenze leben müssen. Wir möchten diese Menschen, im Abseits der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit ums tägliche Überleben kämpfend, nicht länger verschweigen.

Der Hausverlasser: Die Gedichte des Paetz Gebundene Ausgabe – ab 1. September 2017 von Holger Paetz (Autor)

Holger Paetz wuchs in Leider, einem Stadtteil von Aschaffenburg, auf und besuchte in der Mainstadt das Humanistische Gymnasium. Nach einem abgebrochenen Studium an der Universität in Würzburg entschloss er sich, eine künstlerische Laufbahn einzuschlagen. Er verfasste eigene Texte und Lieder (Ascheberscher Cityblues), und nach anfänglichem Tingeln durch die unterfränkische Provinz wurde er 1976 mit dem Liedermacherpreis des Hessischen Rundfunks ausgezeichnet. 1977 ging er nach München und trat dort auf den verschiedensten Kleinkunstbühnen auf. Zum Buch „Der Hausverlasser: Die Gedichte des Paetz Gebundene Ausgabe“ – Erhältlich ab 1. September 2017.

DAS 9. ABENTEUER DER MILENA HIMIKO KOMORE Episodengeschichte (Teil 33) von Felis Breitendorf & Conchita Mendés

Der Kapitän des Schiffes scheint ein anständiger Mann zu sein und gibt uns die Jobs. Mein Avatar soll in der Küche mit zupacken und der meiner Partnerin hat sich um die Pflege der beiden Windhunde des Kapitäns zu kümmern, auf die dieser offenbar eine Menge Herzblut legt. Dazu gehört es auch, die beiden Tiere hin und wieder abzuseifen und den Kajütenteil in dem diese untergebracht sind in Ordnung zu halten. Des Weiteren soll er im Kontakt mit mir, sich darum kümmern, dass seine beiden Lieblinge ihre entsprechende Fleischrationen erhalten, für die es im Lager einige extra gelagerte lebende Hühner und Katzenaffen gibt, die auf mich wirken, als würden sie selbst gerne mal an die Hühner herankommen, wenn man sie nur ließe. Damit die Tiere unterwegs nicht verhungern, wie sie da in ihren hölzernen Käfigen eingepfercht sind, war es auch einer der Pflichten diese durch Füttern am Leben zu erhalten.

Machen Bauchgefühle satt? (Gebunden) 111 Fragen für fühlosophische Ausflüge von Mebes, Marion – BEI UNS ZWEIMAL IM PREISRÄTSEL!

Liebe, Glück und Geborgenheit. Wut, Stolz oder Einsamkeit. Woher kommen eigentlich diese und die vielen anderen Gefühle? Wäre es besser, wenn es manche Gefühle gar nicht gäbe? So verschieden Menschen sind, so verschieden ist ihr Umgang mit Gefühlen. Welche Bedeutung wir ihnen beimessen und wie wir über Gefühle denken – das ist sehr individuell. Und sehr spannend! 111 Fragen laden ein zum Nachsinnen und Philosophieren rund um dieses Thema. Sie bieten eine Fülle von Anregungen zum gedanklichen Ausloten von Gefühlen und deren Bedeutung für unser Leben – allein oder mit anderen. Mit Erwachsenen und mit Kindern. Wenn es eine Gefühle-App gäbe – was müsste die können? Wenn es eine Gefühle-App gäbe – was müsste die können? Kann man in Gefühlen baden wie in einem See?

SFBASAR.DE-ANTHOLOGIE (mit Themenschwerpunkt): “Paradigmenwechsel – Storys vom Anderssein und neuen Sichtweisen”

Paradigmen spiegeln einen gewissen allgemein anerkannten Konsens über Annahmen und Vorstellungen wider, die es ermöglichen, für eine Vielzahl von Fragestellungen Lösungen zu bieten. In der Wissenschaft bedient man sich in diesem Zusammenhang auch oft Modellvorstellungen, anhand derer man Phänomene zu erklären versucht. Was wir mit dieser Anthologie erreichen wollen, ist, für viele bekannte aber auch unbekannte Dinge, für die es bereits eine Meinung oder angeblich eine Erkenntnis gibt, zu zeigen, dass diese nicht unumstößlich sein muß. Etwas von einer anderen Seite aus zu betrachten ist die Hauptaufgabe dieser Publikation, zu zeigen, dass da noch viel mehr ist, als man normalerweise annimt.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme