sfbasar.de

Literatur-Blog

Archiv für die 'Buchrezension' Kategorie

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Gabriela Rosenwald: Lernwerkstatt Die Fledermaus

Erstellt von Yvonne Rheinganz am 28. Juli 2014

Gabriela Rosenwald
Lernwerkstatt Die Fledermaus

Kohl-Verlag
ISBN 978-3-86632-456-5
Bildung
Erschienen 2014, 6. Auflage
Umschlagbild © salmagundi – fotolia.com
Layout Kohl-Verlag
Umfang 42 Seiten

www.kohlverlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Inhalt & Fazit

In dem Kopiervorlagenband “Lernwerkstatt Die Fledermaus” findet sich alles rund um das putzige Tierchen in fünf verschiedenen Kapiteln.

Zunächst wird ein Überblick gegeben. Hier finden sich auch Steckbriefe von der Zwergfledermaus und dem großen Mausohr wieder. Auch auf den Körperbau wird mittels Purzelsätzen und einer Schemazeichnung eingegangen. Im nächsten Kapitel leitet die Zwergledermaus Tini das Geschehen. Die Quartiere der Fledermäuse werden hier vorgestellt. Ihre Ernährung beleuchtet und auf die Echoortung wird eingegangen. Auch Paarung und Befruchtung der Fledermaus werden zum Thema gemacht. Der Winterschlaf und die Wochenstube werden ebenfalls besprochen. Darauf aufbauend findet sich im nächsten Kapitel alles rund um den Fledermausschutz. In diesem Rahmen wird die Aufgabe an die Kinder herangetragen, auch zu anderen Fledermausarten Steckbriefe zu erstellen. Für die Lehrkraft sind die Steckbriefinformationen am Ende des Bandes festgehalten, was einem so manch mühevolles Suchen erspart. Im abschließenden Kapitel finden sich viele Bastelaufgaben und Rätsel. Dominos können erstellt, Puzzles gepuzzelt und Mandalas gemalt werden. Auch ein Suchbild findet sich in diesem Abschnitt.

Die Aufgaben des Bandes sind mehr als vielfältig. Sie rechen vom Beschriften bis hin zum Erstellen von Tabellen. Auch Kreuzworträtsel finden sich, ebenso Purzelsätze und Suchsel. Sehr schön fand ich die Idee des Fledermaus-ABCs. Die Arbeitsblätter waren grafisch gut aufgemacht und die Aufgabenstellung klar und verständlich. Mich störte lediglich, dass die Kapitel durchgehend nummeriert waren und die Nummerierung nicht bei jedem Arbeitsblatt wieder von vorne begann. Dies führt bei Kindern zu Verwirrungen, wenn man Arbeitsblätter aus der Werkstatt heraus nimmt.

Kurz um: Eine wirklich gelungene Werkstatt rund um die Fledermaus.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

MIT DIESER KATEGORIE WILL SFBASAR.DE ELTERN UND LEHRER/INNEN DABEI UNTERSTÜTZEN, ALLE KINDER BESTMÖGLICHST IN ALLEN SCHULISCHEN BELANGEN ZU FÖRDERN. MEINUNGEN UND FEEDBACKS BITTE GERNE UNTER KOMMENTAR!

Abgelegt unter Allgemein, Biete, Buchrezension, Bücher, Bücher für Schulkinder | Keine Kommentare »

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Hans J. Schmidt: Gehirnjogging mit Kohls Buchstabenmix

Erstellt von Yvonne Rheinganz am 28. Juli 2014

Hans J. Schmidt
Gehirnjogging mit Kohls Buchstabenmix

Kohl-Verlag
ISBN 978-3-86632-965-2
Bildung
Erschienen 2009
Layout Kohl-Verlag
Umfang 40 Seiten

www.kohlverlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Inhalt & Fazit

In dem Kopiervorlagenband “Gehirnjogging mit Kohls Buchstabenmix” finden sich 33 verschiedenen Knobelwörter bestehend aus neun Buchstaben.

Konzipiert ist das Material als kooperatives Gruppenspiel. Placemat aus dem Repetoire des kooperativen Lernens wurde mit eingebunden. Die Kinder sind dazu angehalten, mit dem Buchstabenmix möglichst viele Wörter zu bilden. Ziel ist es, die meisten Punkte zu erhalten. Wer alle neun vorgegebenen Buchstaben verbauen kann, erhält nochmals 20 Extrapunkte. Ansonsten gilt die Regel: ein Punkt pro verwendeten Buchstaben. Ein Basisbuchstabe ist bei diesem Spiel immer gekennzeichnet und muss verwendet werden.

Das Material trainiert somit spielerisch den Wortschatz und leitet ganz nebenher dazu an Wörter im Wörterbuch nachzuschlagen und Kombinationsstrategien zu entwickeln. Die 33 Buchstabenkombinationen lange sicherlich um ein ganzes Schuljahr mit dem Material zu arbeiten. Generell kann aber spielend leicht eine eigene Buchstabenkombination entworfen und passend ergänzt werden. Das Material ist wunderbar einsetzbar in der Großgruppe oder aber für ein Spiel zwischendurch in der Freiarbeitsphase.

Kurz um: Ein spielerisches Wortschatztraining mit Pfiff.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

MIT DIESER KATEGORIE WILL SFBASAR.DE ELTERN UND LEHRER/INNEN DABEI UNTERSTÜTZEN, ALLE KINDER BESTMÖGLICHST IN ALLEN SCHULISCHEN BELANGEN ZU FÖRDERN. MEINUNGEN UND FEEDBACKS BITTE GERNE UNTER KOMMENTAR!

Abgelegt unter Allgemein, Biete, Buchrezension, Bücher, Bücher für Schulkinder | Keine Kommentare »

SFBASAR.DE-ANTHOLOGIE (mit Themenschwerpunkt): “Sagen – Mythen, Parabeln und Legenden”

Erstellt von Bella C. Moremo am 27. Juli 2014

“Sagen – Mythen, Parabeln und Legenden”

sfbasar.de-Anthologie Band 31

mit Beiträgen der Community-Autoren

des Literatur-Blogs “sfbasar.de”

Liebe Leser und Besucher, liebe Autoren und Community-Autoren!
.
Bei einem Mythos handelt es sich um eine Erzählung, eine Sage, die religiös oder bezogen auf unterschiedliche Kulturen und deren Weltanschauung begründet ist.
.
Eine Sage ist eine Erzählung die über viele Generationen hinweg mündlich weitergegeben wurde und dadurch erheblich von der Ursprungsfassung abweichen kann. Darüber hinaus entwickelt sie sich oftmals aus mythischen Motiven heraus.
.
Eine Parabel weist, ähnlich einer Gleichung, eine symbolische Handlung auf, die den Leser zum Nachdenken anregt. Bei einer Fabel hingegen sind die tragenden Säulen: Tiermärchen, Fabelwesen und magische Elemente, die am Ende eine moralische Aussage beinhaltet.
.
Bei Unsicherheiten in der Umsetzung bitte die bisherigen Texte ansehen. Ich wünsche allen viel Spaß und freue mich über wundervolle und aussagekräftige Texte, Geschichten und Märchen:

BUCHREZENSION: ALICA von Bernhard Hennen – Rezension von Christa Kuczinski

BUCHREZENSION: ALS DIE GÖTTER MENSCH WAREN – EINE ANTHOLOGIE ALTORIENTALISCHER LITERATUR von Sabina Franke (Hrsg.) – Rezension von Irene Salzmann

BUCHREZENSION: ASCHEHERZ von Nina Blazon – Rezension von Irene Salzmann

BODEGA BAY – Science-Fiction-Story von Werner Karl

DAS GNADENGESUCH – eine Bittschrift von Ariana Lazar

BUCHBESPRECHUNG: DAS KASTELL – von F. Paul Wilson – Rezension von: Michael Drewniok

DAS MÄDCHEN (Teil 1) – Leseprobe aus dem Fantasy-Roman “Der letzte Engel” von Zoran Drvenkar (sfb-Preisträger “Beste Leseprobe Winter 2012″)

DAS MÄDCHEN (Teil 2) – Leseprobe aus dem Fantasy-Roman “Der letzte Engel” von Zoran Drvenkar

DAS MÄDCHEN (Teil 3) – Leseprobe aus dem Fantasy-Roman “Der letzte Engel” von Zoran Drvenkar

BUCHREZENSION: DAS TAL IM NEBEL – (DIE SIDHE DES KRISTALLS 1) von Tanja Bern – Rezension von Alexandra Balzer

DER ALTE UND DIE TUCHHÄNDLERIN – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann (sfb-Preisträger Platz 1 im Storywettbewerb 2/2014 – gedrittelter Preis)

DER APFEL FÄLLT NICHT WEIT VOM STAMM – Stortstory von Bella C. Moremo

NEU – DER FLUCH DES GRAFEN – Eine Gruselgeschichte von Thomas Vaucher

DER GESANDTE – Mystery-Story von Cameo Flush

BUCHREZENSION: DER GLÜCKLICHSTE MENSCH DER WELT – MEINE REISE ZU DEN GESCHICHTENERZÄHLERN MAROKKOS von Tahir Shah – Rezension von Andrea Tillmanns

DER HAHN – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann

DER SCHÖPFUNGSMYTHOS DER BIDJOGOS – eine mündliche Überlieferung, interpretiert und wiedergegeben von Detlef Hedderich

DER SCHÖPFUNGSMYTHOS DER TUPARI – eine mündliche Überlieferung, interpretiert und wiedergegeben von Detlef Hedderich

DIE GESTOHLENE ZEIT – Leseprobe (Prolog) aus dem gleichnamigen Zeitreiseroman von Heike Eva Schmidt

DIE GESTOHLENE ZEIT – Leseprobe (Kapitel 1) aus dem gleichnamigen Zeitreiseroman von Heike Eva Schmidt

BUCHBESPRECHUNG: DIE PLANETEN von Dava Sobel- Rezension von Michael Drewniok

EINE FÄHRTE VON SILENKA UND TIMIZO? – Leseprobe (Teil 2) aus dem Roman: “Das Geheimnis der Covevirol-Höhle” von Janus Junavorg

EISIGE RACHE – Fantastische Geschichte von Thomas Vaucher

HEXENFEUER – Kurzgeschichte von Petra Weddehage

BUCHBESPRECHUNG: HUTÄTÄ von Thomas Vaucher – Rezension von Alisha Bionda

HUTÄTÄ – Leseprobe (Teil 1) aus dem gleichnamigen Buch von Thomas Vaucher

HUTÄTÄ – Leseprobe (Teil 2) aus dem gleichnamigen Buch von Thomas Vaucher

NEU - HUTÄTÄ – Leseprobe (Teil 3) aus dem gleichnamigen Buch von Thomas Vaucher

IN VORBEREITUNG - HUTÄTÄ – Leseprobe (Teil 4) aus dem gleichnamigen Buch von Thomas Vaucher

BUCHREZENSION: IN DER WÄLDER TIEFER NACHT von Kersten Hamilton – Rezensiert von Yvonne Rheinganz

KATZENDÄMMERUNG – Leseprobe (Teil 1) aus dem gleichnamigen Roman von Arthur Gordon Wolf

BUCHREZENSION: LAMENTO – IM BANN DER FEENKÖNIGIN (Band 1) von Maggie Stiefvater – Rezension von Yvonne Rheinganz

LEGENDEN – Shortstory von Petra Weddehage

NEU – MEERWEIBCHENUHR UND KLABATTERKATT AUF DEM ALLMERSHOF (Teil 1) – Phantastischer Besuch in Rechtenfleth an der Unterweser (Neue Version) von Ollivia Moore

IN VORBEREITUNG - MEERWEIBCHENUHR UND KLABATTERKATT AUF DEM ALLMERSHOF (Teil 2) – Phantastischer Besuch in Rechtenfleth an der Unterweser (Neue Version) von Ollivia Moore

MEERWEIBCHENUHR UND WINTERREISE AUF DER OLLEN (Teil 1) – Phantastische Geschichte über das Stedinger Land von Ollivia Moore

MEERWEIBCHENUHR UND WINTERREISE AUF DER OLLEN (Teil 2) – Phantastische Geschichte über das Stedinger Land von Ollivia Moore

RAUNACHT – eine Kurzgeschichte von Judith C. Vogt

SABIHA UND DAS ERBE DER VERGANGENHEIT (Teil 1) – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann

SABIHA UND DAS ERBE DER VERGANGENHEIT (Teil 2) – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann

IN VORBEREITUNG - SABIHA UND DAS ERBE DER VERGANGENHEIT (Teil 3) – Eine Kurzgeschichte von Irene Salzmann

SIE SIND NUR MENSCHEN (Teil 1) – Phantastische Erzählung von Magret Schwekendiek

SIE SIND NUR MENSCHEN (Teil 2) – Phantastische Erzählung von Magret Schwekendiek

SIE SIND NUR MENSCHEN (Teil 3) – Phantastische Erzählung von Magret Schwekendiek

TYRIONS WACHT – Eine Kurzgeschichte von Thomas Vaucher

BUCHREZENSION: VALLEY – TAL DER WÄCHTER von Jonathan Stroud – Rezension von Richard Toellner

BUCHREZENSION: VALLEY – TAL DER WÄCHTER von Jonathan Stroud – Rezension von Christel Scheja

WO SIND SILENKA UND TIMIZO? – Leseprobe (Teil 1) aus dem Roman: “Das Geheimnis der Covevirol-Höhle” von Janus Junavorg

Liebe Community-Autoren: Weitere Beiträge sind erwünscht und sollen diese Anthologie ergänzen. Wir planen bei genügend Beiträgen, diese Anthologie hier auch als PDF-File zusammen mit einem Spendenbutton (für kleine Beträge zum jeweiligen Storywettbewerb) anzubieten. Ausserdem planen wir davon ein ebook und am Ende vielleicht sogar eine Printausgabe erscheinen zu lassen! Es liegt ganz an euch und eurer Teilnahme an den Anthologien! Wer also teilhaben möchte, der schreibt eine Geschichte oder einen Sachbeitrag zum Thema und stellt ihn bei uns als Artikel oder Story ein. Bei einer Story kann diese auch an den Storywettbewerben teilnehmen, muss das aber nicht zwingend! Wir hoffen auf eure Hilfe!

Liebe Besucher, Leser und Unterstützer unseres Literaturblogs, wenn Ihr unseren Autoren ein wenig Unterstützung bieten möchtet, so gibt es jetzt die Möglichkeit eine kleine Spende über den unten stehenden Button per Paypal in die Kasse einzuzahlen, aus der dann die Preisgelder für die Gewinner des nächsten Storywettbewerbs mitfinanziert werden:

Herzlichen Dank auch im Namen aller unserer Autoren!

Das sfbasar.de-Team
i.A. Bella C. Moremo

Bildrechte: “Sagen” (Zeichnung-Sagen.jpg) © 2013 by Lothar Bauer. Nutzung mit freundlicher Genehmigung des Künstlers unter Nennung seiner Webseite: http://saargau-arts.de/

Abgelegt unter Autorenwerkstatt, Buchrezension, Diskussionen, Fantasy, Film und TV, Historisch, Horror, Krimi, Leseprobe, Phantastik, Science Fiction, sfb-Anthologien (Editorials) | 21 Kommentare »

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Hans-Peter Tiemann: Das Hängebauchschwein im Schulbus

Erstellt von Yvonne Rheinganz am 27. Juli 2014

Hans-Peter Tiemann
Das Hängebauchschwein im Schulbus

Kohl-Verlag
ISBN 978-3-86632-989-8
Bildung
Erschienen 2009
Umschlagbild Linda Schultz
Layout Kohl-Verlag
Umfang 62 Seiten

www.kohlverlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Inhalt & Fazit

Der Kopiervorlagenband “Das Hängebauchschwein im Schulbus” bietet vierzig verschiedene Schreibanlässe für den Deutschunterricht in der Grundschule und der Orientierungsstufe.

Vorangestellt wurde dem Band ein Vorwort mit vielen ausführlichen Tipps zur Verwendung des angebotenen Materials. Das Konzept ist gekennzeichnet durch seinen klaren Aufbau, der sich unterteilt in den Artikel oder Bericht, in die Anregungen, die die Aufgabenstellungen beinhalten und in die Ideenkiste, die weiterführende Anregungen bietet. Somit bietet sich den Kindern immer eine klare Struktur, an der sie sich orientieren können.

Die Aufgabenstellungen an sich sind sehr vielfältig und reichen über das Erklären von Sachverhalten bis zum szenischen Spiel. Ein Report muss beispielsweise geschrieben und ein Programmheft entwickelt werden. Auch zum Weiterschreiben wird aufgefordert oder zum Entwickeln einer Fantasiegeschichte. Auf Stellenangebote soll reagiert und ein Hörspiel eingespielt werden. Eine Spielordnung soll ebenfalls erstellt und ein Testament geschrieben werden. Insgesamt sind die Aufgabenstellungen sehr vielfältig gewählt und decken verschiedene Textsorten ab. Gut fand ich den Automarkt, die Verkäufe und Kaufgesuche im Anschluss an die Artikel. Die Ideen für die Freiarbeitstheke waren sehr ansprechend und ergänzten das Material passend.

Die Seiten sind jeweils immer schön aufgemacht, durch den sich abhebenden Artikel und den sich abhebenden Anregungen und der extra abgesetzten Ideenkiste. Ergänzt wurde das Layout noch häufig durch passende Zeichnungen.

Einsetzbar ist das Material in den unterschiedlichsten Sozialformkonstellationen und Unterrichtsarrangements. Das Material kann in der Wochenplanarbeit, auf der Freiarbeitstheke oder aber in verschiedene Einheiten mit eingebunden eingesetzt werden. Auch eignet es sich gut zum Einsatz in Vertretungsstunden, da die Arbeitsblätter unabhängig voneinander sind.

Kurz um: Ein wirklich schönes Material, das den eigenen Unterricht bereichert.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

MIT DIESER KATEGORIE WILL SFBASAR.DE ELTERN UND LEHRER/INNEN DABEI UNTERSTÜTZEN, ALLE KINDER BESTMÖGLICHST IN ALLEN SCHULISCHEN BELANGEN ZU FÖRDERN. MEINUNGEN UND FEEDBACKS BITTE GERNE UNTER KOMMENTAR!

Abgelegt unter Allgemein, Biete, Buchrezension, Bücher, Bücher für Schulkinder | Keine Kommentare »

Angela Schultheiss: Perfekt zeichnen mit dem Bleistift. Techniken & Übungen zu Linien, Schraffur, Struktur & Perspektive – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 24. Juli 2014

Angela Schultheiss
Perfekt zeichnen mit dem Bleistift
Techniken & Übungen zu Linien, Schraffur, Struktur & Perspektive

Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-86355-252-7
Malen & Zeichnen
1.Auflage 2014
ca. 112 Seiten; 23,0 x 23,0 cm
Naturpapierbroschur mit besonderer Haptik

www.editionfischer.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin

Angela Schultheiss, 1959 in Nürnberg geboren, Studium an der Fachhochschule Nürnberg mit Schwerpunkten Typografie und Illustration. Danach als selbstständige Grafik-Designerin tätig. Dozentin für Design-Fächer und zeitweise Leiterin verschiedener Zeichenkurse.
(Quelle: Edition Michael Fischer)

Das Buch

Er ist eines der einfachsten und genialsten Zeichenwerkzeuge, sowohl was die Handhabung angeht, die Beschaffung, die Aufbewahrung, Korrekturen oder den Transport – wenn nicht sogar das einfachste. Die Rede ist vom Bleistift. Seine Möglichkeiten sind so vielfältig, dass es sich lohnt, mehr als nur einen flüchtigen Blick darauf zu werfen. Persönlich finde ich, dass der Ausdruck und die Lebendigkeit einer Bleistiftzeichnung, auch wenn es sich beispielsweise nur um eine Vorzeichnung handelt, mit anderen Techniken nur dann zu toppen ist, wenn wesentlich mehr Zeit und Erfahrung investiert wird. Sogar bei etwas scheinbar so Einfachem wie dem Tuschen eines Comics kann, wenn der Zeichner sein Handwerk nicht beherrscht, viel von der Spannung der Vorzeichnung verloren gehen.

In ihrem Buch “Perfekt zeichnen mit dem Bleistift” schafft es Angela Schultheiss, auch Anfängern in Sachen Zeichnen auf unkomplizierte Weise das große Spektrum der zeichnerischen Möglichkeiten des Bleistifts nahezubringen. Bereits die kurzen Einführungen in die Geschichte der Zeichnung und des Zeichenwerkzeugs, aus dem sich im 18. Jahrhundert der Bleigriffel und schließlich der Bleistift entwickelte, sind sehr lesenswert. Nach einer knappen Auflistung wichtiger Zeichenmaterialien und Hilfsmittel, ein paar Bemerkungen zur Stifthaltung und verschiedenen Aufwärmübungen, wendet sich die Autorin dem Thema “Linie & Strich” zu: geschwungene Linien folgen der Bewegung der Wellen in der Dünung, andere formen die Flächen von Blättern oder beschreiben die kurzen und langen Haare eines Collies.

Angela Schultheiss Erklärungen sind gut nachvollziehbar, vor allem durch die vielen gekonnten Zeichnungen. Nicht alle sind aus eigener Hand, was allerdings kein Manko ist. Im Gegenteil, denn offensichtlich geht es der Autorin in erster Linie darum, Vorgehensweisen, Ergebnisse und Wirkung zu illustrieren und den Lesern zu veranschaulichen und weniger, ausschließlich ihre eigenen Werke zu präsentieren. Weiter geht es im Kapitel “Struktur” um die Beschaffenheit verschiedener Oberflächen und ihre Darstellung. Die eher technisch anmutenden Kapitel über die “Schraffur” und die Schaffung und Anwendung verschiedener “Tonwerte” helfen unter anderem, einer Zeichnung mehr Tiefe und Volumen zu verleihen. Einige typische Anwendungsgebiete von Bleistiftzeichnungen, wie das schnelle Skizzieren unterwegs oder das Anfertigen von Studien, kommen im Kapitel “Typisches” zur Sprache.

Nicht nur für die Arbeit mit dem Bleistift sind die Themen “Perspektive” und “Komposition” relevant, die in den beiden folgenden Kapiteln durchgenommen werden: Zentralperspektive mit einfachen Körpern, die Flucht von Häuserfronten, die perspektivische Verkürzung von Gegenständen oder die Verzerrung des menschlichen Körpers werden in ersterem erklärt; in letzterem verschiedene Aspekte des Bildaufbaus und seiner Wirkung auf den Betrachter. Einen kleinen Blick über den Tellerrand gewährt das Kapitel “Mischtechniken”, in dem die Bleistiftzeichnungen mit anderen Mal- und Zeichenmitteln kombiniert werden, unter anderem um dem Werk Farbe zu verleihen. Das letzte Kapitel “Weiterführung” gibt einen kurzen Ausblick auf fortgeschrittene Motive wie Tiere oder Menschen, die, da sie meist in Bewegung sind, sich nicht so einfach auf Papier bannen lassen. Mit einigen bunt gemischten, aber recht guten Tipps und Tricks, sowie einem Glossar schließt der Kurs.

Besonders motivierend finde ich die vielen Übungen, die unkomplizierte Sprache der Autorin und ihre Gabe, ihr Anliegen mit Text und Zeichnung auf den Punkt zu bringen. Im Kapitel “Linie & Strich” beispielsweise bemerkt sie, dass eine Zeichnung (Schulzeichnungen ihrer Großmutter) noch gelungener hätte werden können, wenn sie keine Konturlinien für die zarten Blütenblätter verwendet hätte. Zum Vergleich ist die Zeichnung “Schwertlilien” von Janet Whittle abgebildet, wodurch man sich unschwer selbst von ihren Worten überzeugen kann. Kleinere Übungen gibt es fast auf jeder Seite. Teilweise sind sie sehr einfach durchzuführen, und das ist gut so. Denn außer dass sie viel Gefühl für das Zeichenwerkzeug vermitteln, überwindet man mit solchen “verordneten Kritzeleien” schneller die Scheu, ein sauberes Blatt Papier zu beschmutzen. Am Ende der meisten Kapitel gibt eine Seite mit Kopiervorlagen, mit denen entsprechende Übungen öfter oder mit unterschiedlichen Techniken gemacht werden können. Die Vorlagen lassen sich nicht herausnehmen, können aber dennoch gut kopiert werden.

Fazit

“Perfekt zeichnen mit dem Bleistift” von Angela Schultheiss ist ein gelungener Zeichenkurs, der mit zahlreichen Übungen und tollen Illustrationen insbesondere Anfängern den Umgang mit dem Bleistift nahebringt. Aber auch für Fortgeschrittene gibt es hier noch einiges zu entdecken.

Copyright © 2014 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Aus welchem Gerät/Teil aus dem 18. Jahrhundert hat sich letztlich (laut Rezensent dieser Besprechung) der Bleistift, so wie wir ihn heute kennen, entwickelt? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!


GEWINNER: Hannes Klemer, Peter Wert, Kristin Plötz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Historisch, Jugend, Kunst, Ratgeber, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Stefan Schmitt: Von der Digitaldemenz zum Infoveganer: Worte von morgen – heute erklärt – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 24. Juli 2014

Stefan Schmitt
Von der Digitaldemenz zum Infoveganer: Worte von morgen – heute erklärt

dtv-Verlag, München/Zeitverlag Gerd Bucerius, Hamburg, 07/2014
HC im TB-Format
Sekundärliteratur, Sachbuch, Etymologie
ISBN 978-3-423-28032-7
Titelgestaltung von Balk & Brumshagen
Zeichnungen im Innenteil von www.iconpharm.com

www.dtv.de
www.zeit.de
http://community.zeit.de/user/stefanschmitt-0

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Welt befindet sich in einem beständigen Wandel. Das macht sich auch in der Sprache bemerkbar: Nicht nur entwickeln sich neue Begriffe ganz von allein (Jugendsprache, Fachwörter, Slang, Anglizismen usw.) oder bereits bestehende Worte erfahren einen Bedeutungswandel bzw. verschwinden aus dem Sprachschatz, sondern es wird sogar gezielt von der Werbung so manches Kunstwort eingeführt – und für neue Schöpfungen benötigt man natürlich auch neue Termini, z. B. in den Bereichen „Digitales“, „Medizin“, „Naturwissenschaften“, „Kreativität“, „Technik“, „Umwelt“ und „Weltraum“.

Innerhalb dieser Gebiete stellt Stefan Schmitt, stellvertretender Ressortleiter Wissen bei „Die Zeit“, neue Wortkreationen vor, die sich vielleicht in der nächsten Zeit in der Sprache etablieren oder durch andere, elegantere, treffendere Bezeichnungen ersetzt werden. Das zu beobachten, ist genauso spannend wie die einzelnen Bausteine der neuen Wörter, die oft dem Latein, dem Altgriechischen, dem Englischen etc. entlehnt und munter miteinander vermischt wurden, auf ihre ursprüngliche Bedeutung zu erforschen und aufzudecken, wie daraus ein neues Wortgebilde geformt wurde, dessen Aussage nicht immer auf den ersten Blick hin deutlich wird.

Beispiele für die neuen Worte sind u. a. die titelgebenden Begriffe „Digitaldemenz“ und „Infoveganer“, ferner „Bontuit“, „Tanorexie“, „Brainjacking“, „Steampunk“, „Autonomobil“, „Exoskelett“, „Hyperschall“, „In-Vitro-Fleisch“, „Escherversum“.  Interessanterweise tauchten einige dieser Begriffe schon vor Jahren in der fantastischen Literatur auf (insbesondere in SF, Cyberpunk, Steampunk). Der Autor zerlegt rund einhundert Worte in jene Teile, die für die Neubildung herangezogen wurden. Im Fall von „Bontuit“ denkt jeder sofort an das französische „Bonmot“, wohingegen „Tuit“ eine Ableitung des Wortes „Tweet“ ist. Daraus ergibt sich eine von Detlef Gürtler, Wortistik-Blogger der „taz“, erfundene Bezeichnung für ein geistreiches Wort – präziser: einen geistreichen Satz mit den maximal 140 Zeichen, die eine „Twitter“-Nachricht lang sein darf.

Möchte man nun mehr erfahren (und vielleicht sogar mit einem modernisierten Sprachschatz seine Gesprächspartner beeindrucken), findet man in „Von der Digitaldemenz zum Infoveganer“ eine Vielzahl weitgehend unbekannter Wortschöpfung kurzweilig und anschaulich erklärt. Darüber hinaus wird eine kleine Liste mit weiterführenden Büchern und URLs zu Websites geboten, die sich mit der sich verändernden Sprache, der Etymologie und neuen Wortschöpfungen befassen. Ein interessantes Büchlein für Germanisten, Etymologen, Literaten, Zukunftsforscher und alle, die dem Neuen aufgeschlossen gegenüberstehen!

Copyright © 2014 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Welchen Job bekleidet der Autor bei der Zeitung namens „Die Zeit“? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Deutscher Taschenbuchverlag, Diskussionen, Wissenschaftliche Spekulationen, laufende Preisrätsel | 1 Kommentar »

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Julia Detert, Jennifer Rahnert, Anneli Reuer und Ulrike Zimmermann: Sprachbildung kompakt – In der Stadt

Erstellt von Yvonne Rheinganz am 23. Juli 2014

Julia Detert, Jennifer Rahnert, Anneli Reuer und Ulrike Zimmermann
Sprachbildung kompakt – In der Stadt

Finken Verlag
Best.-Nr.1802
Bildung
Erschienen 2013
Layout Therese Meissner
Illustrationen Marlit Peikert

Umfang:
* 1 großes Themenposter, DIN A1 gefaltet auf Format DIN A4
* 2 identische Ereignisbilder (Postermotiv), DIN A3 gefaltet auf Format DIN A4
* 64 große Bildkarten (Nomen, Verben, Bildfolgen)
* 7 Dosen mit Kartenspielen (z.B. kleine Bildkarten, Verben würfeln, Memos, Geschichten-Duo …), Satzstreifen und Erzählsteinen
* 3 Spielpläne, teilweise in doppelter Ausführung
* ein Handbuch (DIN A4) mit 66 Arbeitsblättern (als Kopiervorlagen)
* ein Begleitheft „Planungshilfen“ (DIN A5) mit CD

www.finken.de

Titel erhältlich bei finken.de

Inhalt & Fazit

Mit dem Titel “Sprachbildung kompakt – In der Stadt” erwirbt man ein großes und sehr vielfältiges Sprachförderpaket, das Inhalte rund um das Thema Stadt aufgreift.

Für die Hand der Lehrkraft findet sich zum einen ein Heft mit umfassenden Planungshilfen und zum anderen ein Handbuch, welches auf über 20 Seiten eine Einführung in das Material bietet und verschiedene weiterführende Arbeitsblätter bereithält. In der Planungshilfe werden die verschiedenen Bereiche der Spracharbeit aufgegliedert. Die Spracharbeit mit Bildern, mit Spielen und mit der CD wird hier erläutert. Förderschwerpunkte und Kompetenzen werden hier vorgestellt. Ebenso werden verschiedene Arbeits- und Spielevorschläge aufgeführt und auf weiterführende Arbeitsblätter wird verwiesen. Insgesamt bieten die Planungshilfen Schritt-für-Schritt-Anleitungen für einen spiralförmigen Sprachförderunterricht.

Sehr gut fand ich, dass im Handbuch auf den gesteuerten und den ungesteuerten Spracherwerb eingegangen wurde. Hier fand man ebenfalls häufig gestellte Fragen aus der Praxis, die einem so manche Grübelei ersparen konnten. Insbesondere auf die Anamnese wurde dort eingegangen, welche ich persönlich für einen entscheidenden Faktor halte. Gelungen war auch die Übersicht über die einzelnen Kompetenzbereiche, die einzeln aufgeschlüsselt dargestellt wurden. So konnte man auf einen Blick sehen, was mit welchen Inhalten geübt werden kann. Im Bereich “Wortschatz, Schreiben und Sprache untersuchen” wird auf das freie Sprechen, Nomen, Verben, Adjektive, Präpositionen und Satzverbindungen eingegangen. Des Weiteren finden sich Abschnitte zum Leseverständnis, zur Textproduktion und zum Hörverstehen. Auch findet man einen Überblick zu den Inhalten der beigelegten Hör- und Daten-CD.

Gut gefielen mir auch die Bausteine des Paketes. Poster und Ereignisbilder regten dazu an, zu erzählen und Verknüpfungen zu bilden. Genial fand ich hier die Lupen, um einzelne Abschnitte genauer in den Blick nehmen zu können. Durch die vielen Bildkarten konnte spielend einfach der Wortschatz aufgebaut werden. Die unterschiedlichen Spiele motivierten die Kinder ungemein beim Sprachenlernen. Dank der Hör-CD konnte auch das Hörverstehen gezielt geschult und anhand von Arbeitsblättern überprüft werden. Alle Bausteine wurden nochmals sehr ausführlich im Handbuch vorgestellt.

Die Materialien waren durch und durch farbig und für die Kinder sehr ansprechend gestaltet. Dank der Box bleiben alle Materialien beisammen und gehen nicht verloren. Die Spiele können nach einmaliger Einführung auch gekonnt in die Freiarbeit integriert werden. Auch lassen sich die Poster und Arbeitsblätter gut in den normalen Deutschunterricht zur Aufsatz- und Sprecherziehung einbinden. Somit ist das Material nicht nur für den DaZ-Unterricht geeignet.

Kurz um: Ein umfassendes Paket, bei dem auch ein Laie beim Sprachförderunterricht nicht in Nöte kommt, sondern eine umfassende und durchkonzipierte Förderung für Kinder aller Könnensstufen bieten kann.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei finken.de

MIT DIESER KATEGORIE WILL SFBASAR.DE ELTERN UND LEHRER/INNEN DABEI UNTERSTÜTZEN, ALLE KINDER BESTMÖGLICHST IN ALLEN SCHULISCHEN BELANGEN ZU FÖRDERN. MEINUNGEN UND FEEDBACKS BITTE GERNE UNTER KOMMENTAR!

Abgelegt unter Allgemein, Biete, Buchrezension, Bücher, Bücher für Schulkinder | Keine Kommentare »

Sandra Hill: Die Verführung des Wikingers (Die Wikinger 10) – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 22. Juli 2014

Sandra Hill
Die Verführung des Wikingers
Die Wikinger 10

The Norse King’s Daughter, USA, 2011
Bastei Lübbe, Köln, 1. Auflage: 04/2014
TB, History, Romance, Erotik
ISBN 978-3-404-17016-6
Aus dem Amerikanischen von Ulrike Moreno
Titelgestaltung von Guter Punkt, München unter Verwendung von Motiven von razzledazzlestock, Hotdamnstock und thinkstock

www.luebbe.de
www.bastei.de
www.lesejury.de
www.sandrahill.net
www.guter-punkt.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Prinzessin Drifa ist stinksauer auf ihren Verlobten, den Wikinger Sidroc. Er gaukelte ihr die große Liebe vor, um sie dazu zu bewegen, ihn so schnell wie möglich zu heiraten. Dabei sieht er sie nur als Mittel zum Zweck, da er über kein Land und nur wenig Geld verfügt. In ihrer Wut haut sie ihm einen Krug über den Schädel. Als Sidroc nach Wochen aus dem Koma erwacht, ist Drifa fort, und er selbst macht sich so schnell wie möglich aus dem Staub.

Jahre später besucht Drifa Byzanz. Im Palast läuft ihr Sidroc über den Weg. Dieser will sich an der Frau rächen, die ihn so schmachvoll hat abblitzen lassen, und beginnt mit gezielter Taktik, ein gewagtes Spiel. Drifa selber ist immer noch verletzt, doch ihre Gefühle für den gutaussehenden Mann sind weiterhin vorhanden. So lässt sie sich auf sein verführerisches Hin und Her ein. Doch Drifa verbirgt ein riesiges Geheimnis vor dem Wikinger, der ihr von Tag zu Tag mehr ans Herz wächst. Ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was sie sich erhofft.

Sandra Hill weiß, was Frauen lesen möchten. Dazu verwendet sie die beliebten Zutaten, die historische Liebesromane ausmachen:
Sie kreiert attraktive Muskelmänner mit vielseitigen Fähigkeiten im sinnlich-erotischen Spiel der Verführung. Zudem entwirft sie starke, schöne Frauencharaktere, die sich nur zögerlich auf eine Verbindung einlassen. Dazu gibt es romantische, sehr sinnliche Liebesspiele, die bis ins kleinste Detail beschrieben werden. Ihre Protagonisten wirken dennoch glaubwürdig, und auch der Humor kommt ab und an zum Tragen.

Drifa ist dank ihres Vaters eine schöne, reiche und sehr unabhängige Frau, die das Gärtnern über alles liebt. Zudem verbirgt sie ein ungeheuerliches Geheimnis vor Sidroc. Dieser ist von seiner Fast-Verlobten noch immer fasziniert und findet, dass ihre Tonkrug-Attacke auf ihn völlig übertrieben war. Natürlich macht er sich etwas vor, wenn er behauptet, sich an ihr rächen zu wollen. Erfahrene Leserinnen des Genres erkennen schnell, das die Gefühle der beiden Menschen in Richtung Liebe steuern. Allerdings sind beide Charaktere zu verbohrt und auch stolz, um sich ihren Empfindungen zu stellen.

Zu der interessanten Liebesgeschichte werden abenteuerliche Elemente und Gefahren beigesteuert sowie verschiedene Protagonisten, die dazu dienen, die Story voranzubringen. Die Leibwächter der Prinzessin sind dabei ebenso wichtig wie eine neue Freundin, die Drifa zur Seite steht. Wer ähnlich geartete Romane liebt sollte sich auch die „Highlander“-Trilogie von Paula Quinn nicht entgehen lassen.

Wem die Geschichte von Laura Hill gefallen hat, dürfte sich auch für „Der Kuss des Wikingers“ interessieren. Dieses Buch ist bisher allerdings nur als E-Book erhältlich. Fans von historischen Liebesromanen kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Copyright © 2014 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Der wie vielte Wikinger-Band ist der vorliegende Titel? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

Abgelegt unter Bastei Lübbe Verlag, Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Historisch, laufende Preisrätsel | 1 Kommentar »

Lloyd, Joan Elizabeth: Schamlos. Erotische Gutenacht-Geschichten – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 22. Juli 2014

Lloyd, Joan Elizabeth
Schamlos
Erotische Gutenacht-Geschichten

Übersetzt von Arnold, Jacqueline
Verlag :      Bastei Lübbe
ISBN :      978-3-404-16917-7
Einband :      Paperback
Preisinfo :      7,99 Eur[D] / 8,30 Eur[A] UVP / 11,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 14.07.2014
Seiten/Umfang :      224 S. – 18,6 x 12,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 2014 14.02.2014
Aus der Reihe :      Erotik. Bastei Lübbe Taschenbücher

Ausgesprochen sexy sind sie, die dreißig kurzweiligen Geschichten der Erfolgsautorin Joan Elizabeth Lloyd, und stellen somit das ultimative Mittel gegen kalte Nächte dar. Angefangen mit einem sinnlichen Zusammentreffen im Massagesalon über eheliche Rollenspiele der besonderen Art bis hin zu einem Männerduft, der die Frauen mehr als nur betört – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Doch Vorsicht: garantiert schlaflose Nächte!

Kobold-Liebe

Das Liebesleben von Missy und Pete ist nicht gerade sehr aufregend. Eines Tages begegnet ihnen auf einer einsamen Wiese ein grün gekleideter Kobold. Dieses magische Wesen schenkt ihnen den besten Liebesakt ihres Lebens.

Electric Pencil

Kevin installiert auf seinem neuen Computer das Programm Electric Pancil. Als er anfängt eine Geschichte zu schreiben, scheinen die erdachten Ereignisse sich zu realisieren. Was liegt also näher als für sich ein paar richtig heiße Frauen zu erschaffen, die ihm lustvolle Stunden bereiten.

Diese und andere Stories erwarten Leser von ´Schamlos`. Die Autorin Joan-Elisabeth Lloyd erzählt in 30 Kurzgeschichten fiktive, ausführliche Erlebnisse die sich nur mit einem Thema beschäftigen: Sex. Ihre Figuren hungern förmlich nach dem ultimativen Orgasmus und sind auch bereit einiges dafür zu riskieren. Zudem lässt die Autorin in ihre Geschichten mitunter, kleine, fantasievolle Begebenheiten einfließen, die auch durchaus Sci-Fi oder/und Horrorelemente enthalten.

Schamlos hat die Ausstrahlung eines Hardcore-Pornos. Die einzelnen Geschichten lesen sich wie Regieanweisungen für harten, dreckigen Sex. Romantische Gefühle sind kaum oder gar nicht zu finden. Es geht um Orgasmen und wie sie zu erreichen sind. Dafür verwendet die Autorin in ihren Erzählungen sehr deutliche Worte und beschreibt den Ablauf sehr detailreich. Das mag einige Leserinnen schockieren andere finden es vielleicht an der Zeit das endlich jemand mit Beschreibungen aufwartet, die dazu dienen einer Frau den ersehnten Orgasmus zu bringen. Mutig wandelt die Autorin auf Pfaden die ungeschminkt zeigen, was Frau so drauf hat und wie sie behandelt werden will. Das kann so stimmen ist aber bestimmt nicht Jederfraus Geschmack.

Wer Geschichten mit detailliert beschriebenen Sexszenen mag, die ausführlich beschrieben werden und sich hart an der Grenze zum Porno bewegen, ist hier bestimmt richtig.

Copyright © 2014 by Petra Weddehage

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wie viele Kurzgeschichten beinhaltet der vorliegende Band? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

Abgelegt unter Bastei Lübbe Verlag, Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Esoterik, laufende Preisrätsel | 1 Kommentar »

BÜCHER FÜR SCHULKINDER AUF SFBASAR.DE – Georg Schuhmacher: PaPYRoS – Die Seele der Wörter

Erstellt von Yvonne Rheinganz am 22. Juli 2014

Georg Schuhmacher
PaPYRoS – Die Seele der Wörter

moses.Verlag
Art.Nr. 90135
basteln & Spiele
Erschienen 2013
Layout Stephanie Dünhölter
Umfang Spielbrett, Stoffbeutel, 170 Buchstabensteine, 30 ATON-Karten, 100 Deben-Münzen, Würfel, Spielanleitung

Altersangabe: ab 12 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Zeitansatz: ca. 45 Minuten

www.moses-verlag.de

Titel erhältlich bei moses.Verlag

Inhalt & Fazit

Das Spiel “PaPYRoS – Die Seele der Wörter” ist perfekt für Menschen, die gerne mit Wörtern jonglieren. Man braucht zunächst etwas, um sich in das Spielkonzept einzugewöhnen, dann nimmt einen das Spiel aber durchaus gefangen. Etwas ungewohnt ist zunächst, dass alle Konsonanten bereits auf dem Spielbrett verteilt werden. Ihre Positionen können nur durch Aktionskarten verändert werden. Dann können die Konsonanten-Kärtchen, welche beidseitig beschriftet wurden, entweder umgedreht oder getauscht werden. Jeder Spieler verfügt nur über Vokale, die er dann zum Beseelen der Wörter einsetzen kann. Nach dem beseelen eines Wortes werden die Punkte in Abhängigkeit von seiner Länge ermittelt. Entsprechend der Punkteanzahl erhält der Spieler Deben-Münzen. Wer als erster 49 Deben-Münzen beisammenhat, gewinnt das Spiel.

Auffällig war, dass nicht nur der geschickte Umgang mit Wörtern gefordert war, sondern auch eine gute Portion Glück das Spiel beeinflusste. Hatte man schlechte Vokalkombinationen, kam man nicht weiter, oder man verlor gar durch das Würfeln Vokale und konnte nur noch wenige einsetzen. Interessant war die Karte “Allianz” hierdurch konnte man Steine eines anderen Spielers mit nutzen.

Als besonders gelungen empfand ich die Spielanleitung. Sie fand sich zunächst auf einer Pergamentrolle, was optisch schon einiges hermacht. Auch die Anleitung in eine Geschichte zu packen war eine wirklich gelungene Idee, so wurde man gleich in vergangene Zeiten zurückversetzt und fühlte sich ein bisschen wie ein Schatzsucher. Auf jeden Fall brachte einen das Spiel ins Grübeln, da man ja auch in den unsinnigsten Konsonantenkombinationen mögliche Wörter entdecken musste.

Kurz um: Ein gelungenes Spiel, das nicht nur das Sprachvermögen, sondern auch die Kombinationsfähigkeiten herausfordert.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei moses.Verlag

MIT DIESER KATEGORIE WILL SFBASAR.DE ELTERN UND LEHRER/INNEN DABEI UNTERSTÜTZEN, ALLE KINDER BESTMÖGLICHST IN ALLEN SCHULISCHEN BELANGEN ZU FÖRDERN. MEINUNGEN UND FEEDBACKS BITTE GERNE UNTER KOMMENTAR!

Abgelegt unter Allgemein, Biete, Buchrezension, Bücher, Bücher für Schulkinder | Keine Kommentare »