sfbasar.de

Literatur-Blog

Archiv für die 'beendete Preisrätsel' Kategorie

Angelika Lauriel: Der Tod steht mir nicht – ZWEIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 15. Juni 2014

Angelika Lauriel
Der Tod steht mir nicht

Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-1488-6
Kriminalroman / Frauen
Erschienen Februar 2014
Umschlaggestaltung: U.O.R.G. Lutz Eberle, Stuttgart
unter Verwendung eines Fotos von © Serg Zastavkin – Fotolia.com
Paperback, 348 Seiten

www.gmeiner-verlag.de
www.angelikalauriel.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Angelika Lauriel, Jahrgang 1967, studierte bis 1992 Übersetzen und Dolmetschen Englisch und Französisch an der Universität des Saarlandes. Sie begann eine Dissertation mit dem Thema „Fehlerlinguistik und Übersetzen“ und arbeitete an der Universität des Saarlandes sowie an der dortigen Volkshochschule. Nach ihrer Heirat und einem Auslandsaufenthalt in der Toskana 1996/97 gab sie die Promotion auf und brachte zwischen 1998 und 2002 drei Söhne zur Welt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Das Buch:

Die Callcenter Mitarbeiterin Lucy Schober und der Kommissar Frank Kraus sind seit einiger Zeit ein Paar und nun wollen sie es wagen gemeinsam in Lucys Wohnung zu leben. Für Frank wird es ohnehin höchste Zeit aus dem Haus auszuziehen, das er zuvor gemeinsam mit seiner Ehefrau Ellen bewohnt hat, denn dort leben jetzt die schwangere Ellen und ihr neuer Lebensgefährte Dieter. Für Frank ist eigentlich nur noch Platz in der Kellerwohnung, aber auch das nicht wirklich.

Es scheint alles perfekt und Frank freut sich auch darauf seinen Partner Herbert, der einige Zeit im Krankenhaus verbringen musste, bald wieder an seiner Seite zu wissen. Überschattet wird diese Freude allerdings durch kleinere Attentate, die in zeitlichen Abständen auf Lucy verübt werden. Wer mag dahinter stecken? Lucy traut sich bald gar nicht mehr vor die Türe, obwohl ihr eigentlich immer rechtzeitig jemand zur Hilfe eilt, wenn sie wieder einmal in Schwierigkeiten steckt. Frank ist zwar besorgt, allerdings auch sehr stark in Ermittlungen eingebunden und so hat er nicht wirklich viel Zeit sich um Lucys Probleme zu kümmern.

In „Der Tod steht mir nicht“ setzt die Autorin die Handlung aus ihrem Vorgängerroman „Bei Tränen Mord“ fort. Wer dieses erste Buch gelesen hat, der kennt sich also mit den Protagonisten der Geschichte schon bestens aus. Wer das Buch nicht kennt, hat aber genügend Zeit und Möglichkeiten Frank und Lucy und auch Lucys etwas verrückte Familie hier kennenzulernen.

Die Geschichte ist herrlich schräg und auch wenn sich Lucy meist himmlisch joghurtleicht fühlt, so muss sie auch Stunden durchleben, die wohl nicht gerade so leicht zu ertragen sind. Die Autorin vermischt in ihrem Roman Unterhaltung und Krimi, wobei für mich eindeutig der Unterhaltungswert überwiegt. Lucy ist einfach schräg und oft auch unbedacht und leichtfertig. Sie ist jemand, der aus meiner Sicht in den Tag hinein lebt und sich oft erst zu spät Gedanken über die wichtigen Dinge des Lebens macht. Das ist auch in ihrer Beziehung zu Frank oft ein Problem.

„Der Tod steht mir nicht“ ist eine erfrischend lockere Geschichte mit schrägen Persönlichkeiten, die man mögen oder hassen darf.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 2 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): In „Der Tod steht mir nicht“ setzt die Autorin die Handlung aus ihrem Vorgängerroman mit welchem Titel fort? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 200 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Sabine Albrecht, Hans Lehmann. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Gmeiner-Verlag, Krimi, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Christine Leech: Schere, Stift, Papier! – 30 hübsche Papierobjekte für jede Gelegenheit – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 10. Juni 2014

Christine Leech
Schere, Stift, Papier! – 30 hübsche Papierobjekte für jede Gelegenheit

Scissors, Paper, Craft (2013)
Edtion Michael Fischer
ISBN 978-3-86355-192-6
Spiele & Basteln
Erschienen 2014
Übersetzer Yvonne Rathmann
Fotos Keiko Oikawa
Umfang 128 Seiten

www.editionfischer.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Inhalt & Fazit

In dem Bastelbuch “Schere, Stift, Papier! – 30 hübsche Papierobjekte für jede Gelegenheit” werden 30 verschiedene Bastelprojekte vorgestellt. Zu Beginn führt der Band die Materialien und die Techniken ein. Es wird sehr genau auf die Schneidwerkzeuge, die Befestigungsarten, das Ausmessen und das Beschriften eingegangen. Danach werden die unterschiedlichen Papiere nach Gewichten und Formaten vorgestellt. In diesem Abschnitt findet sich alles von Aquarellpapier bis hin zu Wellpappe. Danach wird darauf eingegangen, wie man mit Papier bastelt. Es wird auf die Laufrichtung, das Einrollen, das Reißen, das Falten, das Falzen, das Schneiden und das Kräuseln genau eingegangen.

Erst dann darf man sich dem ersten Projekt widmen. In Windeseile können hier dann Bären, Wolf, Polarfüchse, Rehe und Bisons gefaltet werden. Das bereitet nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen viel Freude. Danach folgt das Schreibtischvogelhäuschen, was mein persönliches Highlight im Band war. Dies ist schon durchaus schwieriger zu basteln – schließlich müssen 19 Schritte genau befolgt werden. Sehr gut war hier, dass nach den einzelnen Bauteilen immer eine neue Überschrift folgte. So wusste man immer, bei welchem Teil des Häuschens man sich gerade befand. Eine süße Idee für Kinder ist die kleine Brieftaube, die anschließend als Projekt folgt. Auch sehr schön waren die japanischen Notizbücher, die toll geeignet sind für Schreibprojekte. Toll waren auch die 3-D-Bilder oder die XXL-Papprehe passend zu Weihnachten.

Die Schablonen für die einzelnen Projekte finden sich hinten im Band. Leider können sie nicht einzeln entnommen werden, was das Abpausen etwas schwiergi macht. Andererseits kann so der Bogen nicht verloren werden. Bei jeder Bastelanleitung findet sich eine Materialliste, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Bildern und Tipps.

Kurz um: Ein tolles Bastelbuch mit vielen schönen Papierprojekten.

Copyright © 2014 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Wie viele hübsche Papierobjekte für jede Gelegenheit werden in diesem Buch vorgestellt? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Beate Wenzel, Marion Khairun, Anne-Marie Zsolt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Bücher, Diskussionen, Jugend, Kunst, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Caroline G. Brinkmann: Kobrin – Die schwarzen Türme. Band 1 der Trilogie – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 10. Juni 2014

Caroline G. Brinkmann
Kobrin – Die schwarzen Türme
Band 1 der Trilogie

Papierverzierer Verlag
ISBN 978-3-944544-55-7
Fantasy
Erschienen: März 2014
Umschlaggestaltung: Timo Kümmel
Klappenbroschur, 432 Seiten

www.papierverzierer.de
www.carolinegbrinkmann.weebly.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Caroline G. Brinkmann studiert Medizin und widmet sich gleichzeitig dem Schreiben. Bei einem Waldspaziergang vor vielen Jahren entstand das fantastische Lichtbaumreich Argorn und verschwand seitdem nicht mehr aus ihrem Kopf. Während ihres Studiums, reiste sie erneut nach Argorn und es entstand der Fantasyroman “Kobrin”, der erste Teil der Sage um die “Herren des Waldes”. Seitdem gehört das Schreiben zu einem festen Bestandteil in ihrem Leben. Caroline Brinkmann ist Mitbegründerin des Tintenfeder-Autorenportals, das junge Autoren über die Verlagsbranche aufklärt. Wenn sie nicht gerade mit Studieren oder Schreiben beschäftigt ist, macht sie die Nachbarn durch lautes Singen unter der Dusche oder ausufernden Spielabende auf sich aufmerksam. Man trifft sie regelmäßig auf Buchmessen an und überall dort wo es Kaffee gibt. Sie ist stolze Besitzerin eines Teleskops, einer Hängematte und einem Aufzucht-Set für Urzeitkrebse.

Das Buch:

Kobrin ist vierzehn Jahre alt und eine Elfe. Ihre Heimat ist Immerblau, ein Teil des Landes Argorn. Dort lebt sie seit ihrer Geburt bei der Tante, denn ihr Vater starb schon bevor sie auf die Welt kam und die Mutter bei ihrer Geburt. Kobrin ist ein glückliches junges Mädchen, allerdings leidet sie ein wenig darunter, dass sie bislang noch keine Magie wirken kann, sie ist in dieser Hinsicht blind. Das ist auch der Grund warum sie von einigen Kindern, insbesondere den Fichtensteingeschwistern, immer wieder gehänselt wird. Doch plötzlich hat Kobrin merkwürdige Träume. Es scheint als hätte sie eine ganz besondere Verbindung zu Bäumen, denn diese flüstern ihr etwas zu. Eine Gefahr liegt über dem Land. Der Tod und das Böse nähern sich. Kobrin findet das zwar sonderbar, denkt sich aber nicht viel dabei. Doch dann erhält sie eine ganz besondere Aufgabe, die sie zunächst einmal nicht erfüllen will. Sie soll ein Säckchen mit wichtigem Inhalt jemandem überbringen, den sie nicht einmal kennt. Aber wie soll ihr das gelingen? Als jedoch der Wald in einiger Entfernung zu brennen beginnt, flüchtet die Familie aus Immerblau und Kobrin hat das Säckchen im Gepäck.

Daidalor ist gemeinsam mit Aries und weiteren Soldaten auf der Suche nach Tiranen, skrupellosen Soldaten der Nox oder vielleicht sogar nach den Nox selbst, denn man befürchtet, dass die Schattenherren zurückkehren wollen aus ihrer Verbannung in den Bergen. Eine Gefahr liegt über dem Land. Das spürt Daidalor ganz deutlich. Verstärkt wird dieser Eindruck noch durch seine Träume in denen ihm immer wieder eine junge Frau umgeben von Feuer erscheint, deren Gesicht er nicht wirklich zu erkennen vermag. Daidalor und seine Männer sind der Gefahr sehr nahe, viel näher als sie sich vorstellen können, aber Daidalor weiß sich zu helfen, denn er ist ein Zauberer.

„Kobrin – Die schwarzen Türme“ ist ein Buch dessen äußere Gestaltung alleine mich bereits fasziniert hat. Ein Klappenbroschurbuch auf dessen äußerem Cover Kobrin zu sehen ist oberhalb einer wundervollen blau-grünen Welt. Hier sind wohl Immerblau und die nahe gelegenen Wälder zu sehen. In der Mitte aber ist ein runder Ausschnitt im Cover offen gelassen und dieser zeigt die Gefahr: das Feuer und die schwarzen Türme.

Die Geschichte selbst ist interessant geschrieben und beherbergt viele interessante Wesen. Hier sind natürlich vor allem die Wälder zu nennen, durch die Kobrins und auch Daidalors Reise führt und in denen es von lebenden Bäumen, Menschen, die auf Wölfen reiten, Schlangenwesen und anderen fantastischen Gestalten nur so wimmelt oder wimmeln soll.

Das Geschehen fordert viele Opfer, so dass ich dieses Buch, auch wenn es durch Kobrin so frisch und jung wirkt, nicht für sehr junge Leser und Leserinnen empfehlen würde. Kobrin ist eine Protagonistin, die irgendwie sehr unreif und unsicher durchs Leben tappt und meist mehr Glück als Verstand hat. Das mag zwar altersbedingt verständlich sein, hat aber bei dieser besonderen fantastischen Reise schon manches Mal ein heftiges Kopfschütteln meinerseits hervorgerufen. Dennoch hat mir die Begleitung des jungen Mädchens durch dieses Buch Freude bereitet und ich bin neugierig auf die Fortsetzung, denn die Gefahr ist noch nicht völlig gebannt und Kobrin und Daidalor sind noch nicht an ihrem Ziel angelangt wo auch immer das sein mag.

Caroline G. Brinkmann hat es geschafft mich mit dem Beginn ihrer Trilogie nach Argorn zu locken und diese Welt hat mich in ihren Bann gezogen. Ich kann die Geschichte jedem Fantasyliebhaber empfehlen, wenn er bereit ist sich auf das Alter und die Unerfahrenheit Kobrins einzulassen.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Der wievielte Band der Trilogie ist der vorliegende? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Michaela Franke, Peter-Johannes Geller, Jonas Struckmeyer. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Fantasy, Jugend, Phantastik, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Aaronovitch, Ben: Der böse Ort (Audio-CD) – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 31. Mai 2014

Aaronovitch, Ben
Der böse Ort

Gelesen von Wunder, Dietmar
Verlag :      Jumbo
ISBN :      978-3-8337-3221-8
Einband :      Jewelcase
Preisinfo :      14,99 Eur[D] UVP / 14,99 Eur[A] UVP / 21,40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Seiten/Umfang :      3 CDs
Produktform :      A: Audio-CD
Produktform (detailliert) :      Kunststoff
Produkttyp :      Hörbuch
Erscheinungsdatum :      23.05.2014

Medien :
Hoerprobe(MP3)
Produktbeschreibung(PDF)

Zunächst geht es nur um ein gestohlenes altes Buch über Magie, doch dann weitet sich der Fall rasant aus. Denn der Erbauer des Skygarden Tower, Erik Stromberg, ein brillanter, wenngleich leicht gestörter Architekt, hatte sich einst auch mit Magie befasst. Was erklären könnte, warum der Skygarden Tower einen unablässigen Strom von begabten Künstlern, Sängern, Politikern, Drogendealern, Serienmördern und Irren hervorgebracht hat. Und warum der unheimliche gesichtslose Magier, der Peter noch in schlechtester Erinnerung ist, ein so eingehendes Interesse an dem Gebäude an den Tag legt.

Das gleichnamige Buch, aus dem Englischen von Christine Blum, ist bei dtv erschienen.

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Wann genau erschien der Titel als Hörbuch? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Franz-Ulrich Knipp, Bärbel Jestaedt, Udo Semmler. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Diskussionen, Fantasy, Hörbücher/Hörspiele, Hörproben, Phantastik, Thriller, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Cami Garcia/Margaret Stohl: Nineteen Moons – Eine ewige Liebe. Finaler Band – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 30. Mai 2014

Cami Garcia/Margaret Stohl
Nineteen Moons – Eine ewige Liebe
Finaler Band

Beautiful Redemption 2012 USA
cbj
ISBN13: 978-3-570-15133-4
Romanze, Abenteuer, Fantasy
1.Auflage: 01/2014
Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch: Petra Koob-Pawis
Umschlaggestaltung: Geviert, Benjamin Zirnbauer
Autorenfoto von © Alex Hörner
HC mit Schutzumschlag,416 Seiten

www.cbj-verlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Ethan Wate hat sich geopfert um die Welt vor der Zerstörung zu bewahren. Lena will sich nicht damit abfinden das ihre große Liebe für immer verloren zu sein scheint. Hoffnungsvoll wartet sie auf ein Zeichen des Menschen, der ihr alles bedeutet. Ethan hingegen befindet sich in der Anderwelt. Hier wohnen die Seelen der Verstorbenen die noch etwas zu erledigen haben, bevor sie weiterziehen können. So trifft er seine verstorbene Mutter und hat die Gelegenheit noch ein wenig Zeit mit ihr zu verbringen. Er selbst hofft ebenfalls auf eine Möglichkeit wieder zurück zu Lena zu gelangen. Der junge Mann erhält Hilfe von vielen Schemen, die sich sowohl aus seinen Verwandten wie auch längst verstorbenen dunklen Castern zusammensetzen. Er hat die Wahl: Entweder er bleibt bei seiner Mutter und wartet darauf wieder mit Lena vereint zu werden. Dies würde eine sehr lange Zeit für beide bedeuten. Oder er kämpft darum wieder ins Leben zurückzukehren.

Ethan entscheidet sich dafür den Kampf um sein Leben aufzunehmen. Dabei gerät er in große Gefahr. ´Die Hohe Wacht`, die die Bibliothek der Caster bewacht, ist dafür bekannt furchtbare Strafen über diejenigen zu verhängen, die es wagen ihnen zu trotzen. Lena und Ethan nehmen den gefährlichen Kampf gegen diese Mächte auf. Der Ausgang ist sehr ungewiss. Die Liebenden sind gewillt alles zu riskieren um nicht einen Moment länger voneinander getrennt zu sein.

Die Letzte Runde um den Kampf ´Gut gegen Böse` hat begonnen. Dabei stoßen Lena und Ethan auf einen mächtigen Gegner. Dieser stellt alles an Bösartigkeit, die sie bisher erlebten, in den Schatten. Gut das sie hilfreiche Mitstreiter, sowohl in der Welt der Lebenden als auch in die der jenseitigen Welt haben, die ihnen zur Seite stehen. `Die Hohe Wacht` hingegen entpuppt sich als korrupter, machthungriger Haufen, der seine Kräfte dazu nutzt unglaublich bösartige Taten zu vollbringen. Vertraute Figuren und neue Mitstreiter werden nachvollziehbar in die Geschichte eingebettet. So erhalten Figuren wie Ethans Mutter oder der Caster Macon mehr Tiefe, die auch für das weitere Geschehen wichtig ist.

Leser die erst jetzt in die Serie einsteigen werden ihre Schwierigkeiten haben der Story gänzlich zu folgen. Doch da der Hauptplot auf Lena und Ethan, sowie ihrer großen Liebe liegt, ist dies vernachlässigbar. Die beiden Hauptfiguren erzählen im Wechsel ihre Geschichte und lassen Leser an ihren tiefen Gefühlen füreinander teilhaben. Der Vollständigkeit halber sollten sich Leser des Fantasy-Genres dennoch die weiteren Bände der gefühlvollen Fantasy-Serie zulegen. Die Autorinnen verstehen es die Spannung von Seite zu Seite zu steigern. Der Leser gerät in einen unaufhaltsamen Sog, der erst bereit ist einen wieder freizugeben, wenn die Geschichte von Lena und Ethan zu Ende erzählt ist.

Copyright by 2014 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Wie heißt der Titel im Original? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Fantasy, Jugend, Phantastik, beendete Preisrätsel, cbj Verlag, cbt Verlag | 2 Kommentare »

Diana Menschig: So finster, so kalt – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR,DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 29. Mai 2014

Diana Menschig
So finster, so kalt

Knaur
ISBN 978-3-426-51493-1
Belletristik / Märchen / Phantastik
Erschienen: April 2014
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic, München
Taschenbuch, 384 Seiten

www.knaur.de
www.seitenrauschen.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Diana Menschig, geboren 1973, arbeitet als selbständige Dozentin und Autorin. Wenn sie nicht gerade in fantastischen Parallelwelten unterwegs ist, teilt sie sich mit ihrem Mann, zwei Hunden und einer Katze ein Haus am Niederrhein.

Das Buch:

Merle Hänssler ist eine erfolgreiche Anwältin. Durch den plötzlichen Tod ihrer Großmutter wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und macht sich auf den Weg zurück in das Haus ihrer Kindheit, das kleine Knusperhäuschen der Oma Mago mit dem zauberhaften Garten, der ein Geheimnis birgt. Die junge Frau entdeckt interessante Dokumente, die auf Nachforschungen ihrer Großmutter beruhen und ihre Neugier ist geweckt. Kann es tatsächlich sein, dass in Merles Familie der Ursprung von Hänsel und Gretels Geschichte liegt? Merle erhält unerwartete Hilfe von Doktor Jakob Wolff, einem Mitarbeiter der germanistischen Fakultät in Leipzig. Sie selbst jedoch leidet mehr und mehr an merkwürdigen Träumen, sieht einen Wolf und wacht immer öfter schweißgebadet auf. Was nur mag hier vor sich gehen?

Ein weiterer Handlungsstrang der Geschichte entführt den Leser in die Vergangenheit. In der Familie des jungen Hans wird ein weiteres Kind aufgenommen. Sie wird Greta genannt, aber von den anderen Dörflern nur misstrauisch beäugt. Eines Tages soll Hans eine Aufgabe für seinen Vater erfüllen, aber er folgt Greta und kommt so vom Weg ab. Das Unheil nimmt seinen Lauf als die zwei Kinder an ein Knusperhäuschen gelangen.

„So finster, so kalt“ ist eine fantasiereiche Geschichte in deren Handlung nicht nur das Märchen von Hänsel und Gretel, sondern auch viele weitere Märchen einfließen. Der Schwarzwald ist hier als Handlungsort perfekt gewählt. Dort gibt es wunderbare Wälder, die Kinder können frei toben und sich entfalten, aber es könnten dort auch ungeahnte Gefahren lauern. So verwundert es nicht, dass plötzlich Kinder aus dem Dorf verschwinden, Kinder, die vorher im verbotenen Garten von Oma Mago gespielt haben und dort merkwürdige Dinge beobachten konnten.

Die Autorin Diana Menschig hat mich mit ihrer Geschichte gefesselt. Sie hat ein modernes Märchen geschrieben, welches man nicht aus der Hand legen kann. Sie hat Charaktere erschaffen, die ganz besonders sind und sie hat aus Erwachsenen wieder Kinder gemacht. In der Geschichte lassen sich die erwachsenen Protagonisten auf die Welt der Kinder und der Märchen ein und außerhalb der Geschichte, mit dem Buch in den Händen, wird aus dem erwachsenen Leser wieder ein Kind, welches fasziniert ist von dieser Mischung aus wunderbaren Gestalten und unfassbaren Ereignissen, die doch so gruselig sind. Und wer Märchen kennt, der kann sich denken, wie diese Geschichte hier enden wird. Aber was genau geschieht, das verrät nur das Buch selbst.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Merle Hänssler hat welchen Beruf? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Alfred Benna, Kati Eckardt, Christian Günsch. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Knaur-Verlag, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Benedict, A. K.: Die Eleganz des Tötens. Thriller – FÜNFMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 29. Mai 2014

Benedict, A. K.
Die Eleganz des Tötens

Thriller

Übersetzt von Jakubeit, Alice
Verlag :      Droemer Knaur
ISBN :      978-3-426-51320-0
Einband :      Paperback
Preisinfo :      16,99 Eur[D] / 17,50 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 10.04.2014
Seiten/Umfang :      576 S. – 21,0 x 13,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      02.05.2014

Seit Stephen Killigan als Philosophiedozent in Cambridge angefangen hat, ist ihm kalt bis auf die Knochen. Sind es die 700jährigen Steine der ehrwürdigen Universität, die ihn frösteln lassen? Als er eines Abends auf die Leiche eines vermissten Mädchens stößt, versteht er plötzlich, warum. Doch der wahre Horror beginnt erst – denn die Tote ist kurz darauf spurlos verschwunden. Seine fieberhaften Nachforschungen führen Killigan in eine Welt von tödlicher Schönheit – es ist die Welt des Killers, eines Wanderers zwischen den Zeiten, der ahnt, dass erstmals seit Jahrhunderten eine Herausforderung für ihn naht.

A. K. Benedict studierte Englische Literatur in Cambridge. Sie veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten und arbeitet außerdem als Musikerin und Komponistin für Film und Fernsehen. “Die Eleganz des Tötens” ist ihr erster Roman, dem die Presse bescheinigte, »eines der interessantesten Debüts des Jahres« zu sein.

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 5 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Wer hat diesen Roman ins Deutsche übersetzt und wann erschien er in Deutschland? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 500 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!



GEWINNER: Michael Hellersdorf, Ramona Bäcker, Ines Kunzelmann, Andreas Rudolph, Annette Belz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Bücher, Diskussionen, Krimi, Thriller, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Biermann, Pieke: »Wir sind Frauen wie andere auch!« Prostituierte und ihre Kämpfe – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 29. Mai 2014

Biermann, Pieke
»Wir sind Frauen wie andere auch!«

Prostituierte und ihre Kämpfe

Verlag :      Argument Hamburg
ISBN :      978-3-86754-500-6
Einband :      Paperback
Preisinfo :      13,00 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 18,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 06.02.2014
Seiten/Umfang :      336 S. – 18,0 x 11,5 cm
Produktform :      B: Einband – flex.(Paperback)
Erscheinungsdatum :      1., Erstauflage 03.2014

»Wir sind Frauen wie andere auch!« Mit diesem Slogan wehrten sich 1975 Prostituierte in Frankreich gegen Dämonisierung und Kriminalisierung und traten in den Generalstreik. Er war auch eine Kampfansage an bestimmte feministische Kreise, die ihnen den Respekt verweigerten, sie als dumme, würdelose Opfer darstellten, die von ihrem sexistischen Treiben abgebracht und gerettet werden müssten. Der Streik riss Dämme ein und setzte den verzerrten Bildern in Köpfen und Medien eigene entgegen. Die kämpferische Energie sprang in andere, auch deutschsprachige Länder über und brachte ans Licht, dass sich überall auf der Welt Huren organisierten, selbstbewusst, im eigenen Namen. Es gab also längst eine Bewegung in vielfältigen Formen, zwischen Selbsthilfe, gewerkschaftlicher Organisation und explizit politischem Engagement. Und sie hatte überall die gleichen Gegner: Männer mit dem Drang, Frauen als Objekte zu betrachten, und Frauen mit dem Drang, andere Frauen zu Objekten zu erklären.

»Wir sind Frauen wie andere auch!« Prostituierte und ihre Kämpfe erschien 1980, Frucht der internationalen Hurenbewegung und zugleich ein weiteres Schwungrad. Es ermunterte manche Sexworkerin zum Coming-out und verursachte eine mediale Bugwelle. Hier waren Prostituierte erstmals nicht Objekte, sondern Subjekte. Sechs Frauen aus der vielschichtigen Sexindustrie unterhielten sich »auf Augenhöhe« über Arbeit, Geld und das Leben zwischen Diskriminierung und Kriminalisierung. Pieke Biermann war eine von ihnen. Sie hat die Gespräche aufgezeichnet und mit einem Essay der Historikerin Gisela Bock über den Umgang des Nazistaats mit Huren, einem Exkurs zur juristischen Lage, Stimmen von Huren aus aller Welt und einem kleinen Kampfkalender zum Buch gemacht.

Inzwischen ist viel passiert. Seit 2002 gibt es endlich ein Gesetz, das Sexarbeit als legales Gewerbe anerkennt. Es gibt eine neue Hurenbewegung, stolz, selbstbewusst, schlagfertig und kräftig, und den Berufsverband Sexwork Deutschland. Doch jetzt ist erneut eine Kampagne gegen Prostitution im Gang, die Huren wieder als Objekte verhandelt: Mit viel prominentem Rückenwind fordert Emma den Backlash, die Kriminalisierung der Prostitution.

Wir machen deshalb den Klassiker wieder verfügbar: Kein x-tes Buch über Prostituierte, sondern Informationen aus erster Hand über den Arbeitsplatz Prostitution. Die Neuausgabe ist erweitert um eine aktuelle Einführung von organisierten Sexworkerinnen sowie einen Bericht zur Rezeptionsgeschichte des Buches von Pieke Biermann und einen Anhang zur neuen Rechtslage.

Pieke Biermann, geb. 1950, seit 40 Jahren notorisch hurenbewegt, seit 1976 in Berlin und im ›freien gemischten Schreibwarenhandel‹ als Schriftstellerin und Übersetzerin, den meisten eher bekannt für mehrfach preisgekrönte und in diverse Sprachen übersetzte Romane und Kurzgeschichten, durch die Berlin ab 1987 wieder als kriminalliterarischer Ort etabliert wurde.

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Pieke Biermann, geb. 1950, ist seit wie vielen Jahren notorisch hurenbewegt? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Patrick Schöpf, Andreas Will, Claudia Matt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Argument Verlag, Bücher, Diskussionen, Historisch, Interviews, Ratgeber, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

Charlotte Otter: Balthasars Vermächtnis – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Erstellt von Detlef Hedderich am 29. Mai 2014

Charlotte Otter
Balthasars Vermächtnis

Balthasar’s Gift, unpublished
Argument Verlag, Hamburg, 06/2013
TB, ariadne krimi
ISBN 978-3-86754-214-2
Aus dem südafrikanischen Englisch von B. Szelinski und Else Laudan
Titelgestaltung von Martin Grundmann, Hamburg

www.argument.de

http://charlotteotter.com

www.martingrundmann.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Maggie Cloete ist Kriminalreporterin im südafrikanischen Pietermaritzburg. Eigentlich sollte sie ihre Arbeitszeit in Gerichtssälen verbringen und Reportagen über die interessantesten Fälle schreiben, doch im Gegensatz zu ihren Chefs und Kollegen hat sie nie gelernt, Abstand zu bewahren, sich rauszuhalten.  Als ein junger Mann vor dem Gebäude der Aidshilfe erschossen wird, nachdem er sie kurz vorher vergeblich um Hilfe gebeten hatte, kann sie sich nicht damit abfinden, dass die Polizei nur lustlos ermittelt, und verwickelt sich immer tiefer in den Fall – doch je näher sie der Lösung dieses und anderer grausamer Verbrechen kommt, desto mehr gerät sie selbst in Gefahr …

Der Argument-Verlag ist bekannt für sehr engagierte Kriminalromane, die nicht nur ein Verbrechen und die zugehörigen Ermittlungen bis zur Lösung des Falles präsentieren, sondern den Lesern dabei tiefe Einblicke in fremde Welten ermöglichen, die häufig weit weg von ihrer behüteten Realität angesiedelt sind.  Die Hauptthemen dieses Buches sind HIV, Aids und der Umgang der Menschen in Südafrika sowie der Regierung mit beidem – angefangen von der Leugnung des hierzulande allgemein bekannten Zusammenhangs zwischen HIV und Aids über den kaum vorhandenen Zugang der meisten Erkrankten zu antiretroviralen Medikamenten bis hin zu unfassbaren ‚Heilungs‘-Methoden. So ist auch dieses Buch mehr als ein Kriminalroman – die bedrückende Geschichte schildert gleichzeitig eine für die meisten Leser sicherlich völlig fremde Welt mit manchen hoffnungsvollen und vielen unbegreiflichen, brutalen, tieftraurigen Szenen, die noch lange nachwirken.

„Balthasars Vermächtnis“ ist sicherlich kein einfaches Buch, das man mal eben zwischendurch lesen kann – aber eines, das es auf jeden Fall wert ist, sich darauf einzulassen.

Copyright © 2013 by Tillmanns, Andrea (AT)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Maggie Cloete ist Kriminalreporterin im südafrikanischen Ort welchen namens? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!


GEWINNER: Bernhard Köhn, Frank Altaner, Inge Holz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Abgelegt unter Argument Verlag, Buchrezension, Bücher, Diskussionen, Krimi, beendete Preisrätsel | 2 Kommentare »

PREISRÄTSEL / GEWINNSPIEL: 3 x 1 (KOSTENLOSES!) EXEMPLAR: Märchen von Gold und Geld.

Erstellt von Detlef Hedderich am 26. Mai 2014

Märchen von Gold und Geld

Hrsg. v. Marzi/Westenberger
Verlag: Königsfurt Urania
ISBN :      978-3-86826-015-1
Einband :      gebunden
Preisinfo :      4,95 Eur[D]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :      192 S., 22 x 14,8 cm
Erscheinungsdatum :      25.03.2010
Gewicht :      372 g

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

»Wie gewonnen, so zerronnen« – im Umgang mit Gold und Geld spiegelt sich der Charakter eines Menschen: Gier, Geiz oder Großzügigkeit. Darüber hinaus stehen goldene Gegenstände wie Kleider oder Früchte, die oft mit Wunderkraft ausgestattet sind, im Märchen stets für Schönheit und Tugend.

Oft ist im Märchen von Gold und Geld die Rede. Im Umgang mit Goldschätzen und Münzgeld, am Erwerb oder Verlust von Reichtum werden Charakterzüge von Menschen besonders deutlich: Habgier, Geiz, aber auch Großzügigkeit und Dankbarkeit.

Gold hat darüber hinaus im Märchen vielfältige symbolische Bedeutungen: Schönheit und Tugend, Glücksbringer und Gegenstände von Hohem Wert erstrahlen in goldenem Glanz.

Hannelore Marzi, Jahrgang 1942, ist Märchenerzählerin, -übersetzerin und Rezitatorin. Sie erzählt Märchen für Erwachsene und Kinder, leitet Erzählseminare im In- und Ausland und arbeitet für den Rundfunk. Sie hat bereits mehrere erfolgreiche Märchensammlungen herausgegeben.

Titel bei amazon.de
Titel bei buch24.de
Titel bei Booklooker.de
Titel bei Libri.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben und nicht die Adresse vergessen anzugeben!): Wie heisst das Sprichwort: “Wie gewonnen, so zer…? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Abgelegt unter Bücher, Diskussionen, Jugend, Königsfurt Urania, Phantastik, beendete Preisrätsel, laufende Preisrätsel | 1 Kommentar »