sfbasar.de

Literatur-Blog

experimenta OKTOBER 2015: „Verdrängung“ ist online und kann hier abgerufen werden!

OKTOBER 2015: VerdrängungTitelbild der eXperimenta von Oktober 2015

Wir könnten auf diesem Planeten ein schönes Leben führen. Keine hungernden Menschen, keine Menschen, die an Seuchen sterben, keine Menschen die flüchten müssen oder die durch Kriege ihr Leben verlieren.
Die Realität aber ist eine andere: Zwischen Salzgebäck und Bier verdrängen wir jeden Abend zur gleichen Sendezeit live, wie Menschen um ihr Überleben ringen. Da gibt es eifrige Kommentatoren, die möglichst nahe am Geschehen Schicksale dokumentieren.

Warum ist das so? Ganz einfach: Solange es wenige Menschen gibt, die den Rachen nicht voll genug bekommen, werden auf der anderen Seite viele Menschen sterben, hungern oder verdursten müssen.
Was aber können wir ändern? Wir brauchen verantwortungsbewusste Politiker, die den Mut haben, Dinge anzupacken, die andere liegen lassen.

Wir brauchen auch kompetente Manager in der Wirtschaft, die dazu in der Lage sind, Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen.

Irgendwo habe ich einmal den Satz gelesen: »Es finden keine Revolutionen mehr statt, weil das Fernsehprogramm zu gut ist«.
Das stimmt nicht ganz, denn über die Qualität des Fernsehens lässt sich streiten. Aber sagen wir es so: Heute geht niemand mehr auf die Straße, um für eine gute Sache zu demonstrieren. Es ist doch viel bequemer, vor dem Fernseher liegen zu bleiben und die Realität auszublenden – zu verdrängen.

Was können wir tun? Aufmerksam sein, uns mit Gleichgesinnten vernetzen, miteinander teilen.

Da war einmal einer, der vor 2000 Jahren in Palästina eine Revolution der Liebe ausgerufen hat. Das Ding ist immer noch im Gange! Eigentlich wollte ich ein Editorial über die Verdrängung schreiben. Das habe ich irgendwie verdrängt.

Rüdiger Heins

Download der aktuellen Doppelseiten-Ausgabe
oder der Ausgabe im Einzelseiten-Format

Warum zwei unterschiedliche Ausgaben?

• Die Einzelseiten-Ausgabe eignet sich zum Drucken auf Papier im Format DIN-A4 und zum Zusammenbasteln, zum Blättern.

• Die Doppelseiten-Ausgabe zeigt – quasi »ungeschnitten und am Stück« – die Schönheit der Fotografien bzw. Illustrationen der mitwirkenden Künstler.
Die Doppelseiten-Ausgabe ermöglicht uns, diesen Fotos und Illustrationen den Raum zu geben, den sie benötigen und verdienen. Allerdings bräuchte es für einen adäquaten Ausdruck einen Drucker für das Format DIN-A3, den wohl die wenigsten zu Hause im Einsatz haben dürften. Druckt man die DS-Ausgabe auf DIN-A4 aus, wird jede Seite auf dieses Format minimiert und eingepasst. Zum Lesen ist dann allerdings eine Lupe nötig …

Eine Bitte der eXperimenta Herausgeber

Im Augenblick arbeiten sechs Redakteurinnen und Redakteure sowie Korrespondenten jeden Monat unentgeltlich an der redaktionellen Herstellung der eXperimenta.

Außerdem haben wir einen hervorragenden Grafiker mit Hans-Jürgen Buch finden können, der unserem Magazin sein künstlerisch beachtenswertes Aussehen gegeben hat.
Unser Webmaster Christoph Spanier sorgt dafür, dass Sie die eXperimenta rechtzeitig abrufen können.

Deswegen bitten wir darum, dass Sie von der Möglichkeit eines Solidaritäts-Abos Gebrauch machen: Sie überweisen dafür einfach einmal im Jahr 24 €. Gerne können Sie auch mehr spenden.

Natürlich können Sie auch weiterhin die eXperimenta kostenlos abrufen, auch ohne Solidaritätsabo.

Wir rechnen mit Ihrer Solidarität und hoffen auf Ihre Spende!

Parallel dazu wollen wir den Anzeigenbereich ausbauen. Gerne nehmen wir Ihre Anzeige in unser Magazin auf. Auf Anfrage senden wir Ihnen eine Preisliste zu.

Die eXperimenta hat mehr als 18.000 Adressat(inn)en in der ganzen Welt. Außerdem sind wir auf vielen Internetportalen vertreten. Zu unseren Adressaten gehören auch Verlage, Sendeanstalten für Radio und Fernsehen sowie Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften.

  • Kontonummer und Verwendungszweck:
  • ID Netzwerk für alternative Medien- und Kulturarbeit e.V.
    • Mainzer Volksbank
    • Konto: 295460018
    • BLZ: 55190000
    • IBAN: DE57 5519 0000 0295 4600 18
    • BIC: MVBMDE55
    • Verwendungszweck: »Solidaritätsabo eXperimenta«

Vielen Dank, Ihre eXperimenta Redaktion!

2 Comments

Add a Comment
  1. experimenta OKTOBER 2015: “Verdrängung” ist online und kann hier abgerufen werden!

    Und GRATULATION an unseren Community-Autoren Daniel Sand für seine erste Veröffentlichung in diesem auflagenstarken Online-Magazin!

    Wer findet ihn darin und kann uns hier im Kommentar sagen, um welche Story es sich dabei handelt, die sich auf welcher Seite befindet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme