sfbasar.de

Literatur-Blog

Dan Wells: Sarg niemals nie. – BEI UNS DREIMAL IM PREISRÄTSEL!

Dan Wells
Sarg niemals nie

A Night of Blacker Darkness
Piper Verlag
ISBN 978-3-492-26883-7
Satire & Humor
Erschienen 2012
Übersetzer Jürgen Langowski
Titelbild  Sabine Zels
Umschlaggestaltung
www.guter-punkt.de
Umfang 320 Seiten

www.piper.de
www.piper-fantasy.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Autorenporträt

Dan Wells, Anfang dreißig, studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Seine Romane um den jungen Killer John Cleaver wurden zu Bestsellern. Mit »Du stirbst zuerst« stößt Dan Wells eine neue Tür zu den dunklen Tunneln unserer Seele auf.

Zum Buch

Oliver Beard sitzt wegen eines Betrugsdeliktes hinter Gittern. Leider ist ein Gefängnis in England im Jahre 1817 nicht der schönste Ort, den man sich erträumen kann. Als ihm seine Verlobte von einem reichen Mann erzählt, der ohne Erben verstorben ist, wittert Oliver seine Chance auf eine unrechtmäßige Erbschaft. Seine Flucht aus dem Gefängnis tritt er in einem Sarg an. Doch leider laufen die Dinge nicht so, wie er es geplant hat. Kaum ist er dem Sarg entstiegen, hat er nicht nur eine Bande Vampire am Hals, die ihn für den Erhabenen halten, sondern auch einen blutrünstigen Vampirjäger. Schnell begibt er sich auf die Reise, um sein Erbe einzufordern. Dabei begegnet er nicht nur einem reimenden Poeten, sondern gerät auch in allerlei unvorhergesehene Schwierigkeiten …

Fazit

Dieser Roman war durch und durch absolut skurril, surrealistisch und angefüllt mit den unmöglichsten Zufällen, die sich die Klinke in die Hand gaben. Dies dürfte zwar manchen Leser abschrecken, für mich machte es jedoch den Reiz des Romans aus. Szenenhaft waren viele verschiedene Begegnungen aneinandergereiht, die immer nur einen kleinen Ausschnitt der Geschichte darboten, und so dem Ganzen den Charakter eines Theaterstückes mit Slapstick-Elementen verlieh. Grandios eingefügt waren die Begegnungen mit den Autoren der klassischen Horrorliteratur, so traf der Leser nicht nur auf Mary Shelley, sondern auch auf viele andere Autoren dieser Literaturepoche. Absolut überraschend, fand ich die Rolle die Jane Austen in diesem Buch spielte. Die Figuren blieben nur skizzenhaft, was dem Roman aber keinesfalls schadete, da sich nur so die herrlich humorvollen Szenen so richtig entfalten konnten. Auch schaffte dieser Roman es endlich, Vampire zu erschaffen, über die man herzlich lachen kann. Kurz um: Der Roman war absolut genial und ich habe ihn bis zur letzten Seite verschlungen.

Ein absolutes Lesevergnügen, für alle Anhänger des schwarzen Humors.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer ein Exemplar erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!):  In welchem Jahr und in welchem Land sitzt sitzt Oliver Beard wegen eines Betrugsdeliktes hinter Gittern? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 richtige Mails eingetroffen sind, werden die Gewinner daraus gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

DIE GEWINNER LAUTEN: Lothar Günkel, Gerlinde Waltermaier und Marco Hoffmann. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND ALLEN TEILNEHMERN!

Updated: 26. Juli 2012 — 17:53

1 Comment

Add a Comment
  1. DIE GEWINNER LAUTEN: Lothar Günkel, Gerlinde Waltermaier und Marco Hoffmann. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN UNSEREM SPONSOREN UND ALLEN TEILNEHMERN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme