sfbasar.de

Literatur-Blog

Christopher Paolini – Das Erbe der Macht. Eragon Band 4 – Drei Exemplare im Gewinnspiel.

Christopher Paolini
Das Erbe der Macht
Eragon Band 4

cbj, 2011
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-570-13816-8
Fantasy, Kinder & Jugend
Umfang: 948 Seiten
Titelbild: John Jude Palencar
Übersetzer: Michaela Link
Illustrationen: Christopher Paolini

www.johnjudepalencar.com
www.cbj-verlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Eragon 4 startet direkt mit der Schlacht um Belatona. In dieser Schlacht wird Roran beinahe von einer Mauer erschlagen und Saphira wurde von einem Speer fast getötet. Trotzdem konnten die Varden Belatona einnehmen. Danach schlossen sie ein Bündnis mit den überraschend eingetroffenen Wehrkatzen.

Nach der Schlacht gebar Elain, Horsts Frau, eine Tochter. Desweiteren versuchte Eragon mit Glaedr Kontakt aufzunehmen, doch der trauerte immer noch über Oromis‘  Tod und ignorierte ihn. Konig Orrin versuchte auch Nasuada von ihrem Bündnis mit den Urgals abzubringen. Doch sie blieb hart und sie stellten fest, dass selbst durch den Besitand der Urgals die Varden immer noch zu wenige waren. Da es immer noch die Stadt Aroughs im Süden gab, die sie anschließend erobern wollten, schickten sie Roran los, um die Stadt innerhalb einer Woche mit 800 Soldaten zu erobern. Denn wenn sie die Stadt nicht bald einnehmen würden, fielen ihnen die Soldaten des Imperiums in den Rücken. Als die Hauptstreitmacht jedoch Dras-Leona, die nächste Stadt auf ihrem Weg zu Galbatorix, erreichten, stellten sie fest, dass Murtagh und Dorn dort sind.

Da man mit einer so gringen Schar von 800 Mann keine Stadt im Sturm erobern kann, musste Roran sich eine List einfallen lassen. Gerade noch rechtzeitig glückte die List und Roran eroberte die Stadt im Morgengrauen. Er machte sich am nächsten Tag auf den Rückweg. Zur gleichen Zeit übte Eragon sich im Schwertkampf und die Zwergenstreitmacht erreichte Dras-Leona. Bei seiner Ankunft wurde Roran aufgrund seiner erfolgreichen Eroberung zum Hauptmann ernannt.

In der Nacht entdeckte Jeod einen geheimen Eingang zur Stadt und in der nächsten Nacht machten sich Eragon, Arya, Angela und ein Elf auf, um sich in die Stadt zu schleichen. Nach einem Zusammentreffen mit den schmerzlosen Soldaten töteten den Elf und die restlichen Mitkämpfer kamen in der Kathedrale raus. Dort töteten sie die Priester und öffneten dann die Tore. Die Stadt wurde erobert und in der Nacht wurde Nasuada von Murtagh und Dorn entführt.

Eragon machte sich auf, um Solembums Rat nachgehen, der besagt, dass er sich in der schwersten Stunde zum Felsen von Kuthian begeben soll, dieser steht auf Vroengard. Auf der Insel im Verlies der Seelen entdeckten sie mehrere Eldunaris und Dracheneier. Mit den meisten Eldunaris machte er sich auf zu Galbatorix. Als er die Varden erreichte, beginnt die Belagerung von Urû’baen, der Hauptsitz von Galbatorix sowie die Hauptstadt. Zuvor waren noch die Elfen hinzugestoßen. Der Schlacht verlief zwischenzeitlich nicht gut, bis Roran den gegnerischen Heerführer getötet hatte. In der Schlacht wurde auch die Elfenkönigin getötet. Währenddessen wurde in Thronsaal Galbatorix und sein Drache getötet. Murtagh überlebte und flog mit seinem Drachen nach Norden.

Fazit

Ich fand auch diesen vierten Band sehr spannend und freute mich über die Ideen und Überraschungen die Paolini eingebaut hat. Besonders das Ende dieser Geschichte hat mich angenehm überrascht. Daher freue ich mich auf die gut möglichen Nachfolgebände, denn Paolini deutet im Nachwort an, dass er mindestens einen weiteren Band schreiben wird. Wann, läßt er jedoch offen. Er sagt, dass dies in einigen Jahren oder sogar schon in wenigen Monaten sein könnte. Wenige Monate wären mir lieber.

Copyright © 2011 by Kevin Nixdorf (16) und Werner Karl

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wo steht Vroengard? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Eine alternative Teilnahme per Kommentar findet sich hier!

.

GEWONNEN HAT: Astrid Sauer, Lydia Huber und Paul Scholz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND UNSEREM SPONSOREN!

Updated: 12. April 2012 — 16:45

1 Comment

Add a Comment
  1. GEWONNEN HAT: Astrid Sauer, Lydia Huber und Paul Scholz. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND UNSEREM SPONSOREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme