sfbasar.de

Literatur-Blog

dtv-Buchpremiere: Peter Probst „Blinde Flecken“ 20. Januar 2010 im Literaturhaus München, Salvatorplatz 1 / Eintritt: Euro 8.-

Peter Probst im Gespräch mit Rachel Salamander
am Mittwoch 20. Januar 2010 Beginn: 20:00
Ort: Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München / Eintritt: Euro 8.- / 6.-
Karten: Literaturhandlung unter Tel. 089-280 01 35 oder im Literaturhaus unter Tel. 089-29 19 34-27
Veranstalter:  Deutscher Taschenbuch Verlag, Literaturhandlung, Literaturhaus München

Der Schriftsteller und Drehbuchautor Peter Probst liest aus seinem neuen, packenden Kriminalroman. Ein Krimi in bester ‚Tatort‘-Manier – und der Auftakt zu einer Serie um den sympathisch-verkrachten Ex-Polizisten Anton Schwarz.

Probst, Peter
Blinde Flecken

Schwarz ermittelt
Verlag :  dtv
ISBN :  978-3-423-21195-6
Einband :  Paperback
Preisinfo :  8,95 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 15,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung.
Seiten/Umfang :  ca. 256 S. – 19,1 x 12,0 cm
Erschienen :  01.02.2010
Aus der Reihe :  dtv Fortsetzungsnummer 20
dtv Unterhaltung 21195

Titel bei buch24.de
Titel bei Amazon.de

Eine Amokfahrt mit tödlichen Folgen. Ein Häftling, der sich in eine tickende Zeitbombe verwandelt. Enthüllungen im rechtsradikalen Milieu. Der Münchner Privatermittler Anton Schwarz ermittelt im braunen Sumpf

Tim Burger sitzt wegen einer Amokfahrt mit tödlichen Folgen im Gefängnis. Jetzt verdichten sich die Hinweise darauf, dass seine Entlassung kurz bevorsteht – und dass er ein Attentat plant. Rechtsanwalt Loewi wendet sich an den Privatermittler Anton Schwarz, weil er glaubt, dass Burger Werkzeug eines rechtsradikalen Netzwerks ist und die Amokfahrt einen antisemitischen Hintergrund hatte. Es ist der erste Fall für den Ermittler Anton Schwarz.

Informationen zum Autor:
Peter Probst, 1957 in München geboren, studierte Katholische Theologie, Germanistik und Italienische Literatur in seiner Heimatstadt und in Rom. Er war Regieassistent, Regisseur und Dozent an Filmakademien und schrieb seit 1982 etwa neunzig Drehbücher, vor allem für Fernsehspiele und Krimis wie den ‚Tatort‘. Mit seiner Frau Amelie Fried hat er die Kinderkrimireihe ‚Taco und Kaninchen‘ verfasst und an ihrem Bestseller ‚Schuhhaus Pallas – Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte‘ mitgearbeitet. Seit der Gründung des Vereins „Lichterkette“ engagiert er sich gegen Ausländerfeindlichkeit und für Integration. Peter Probst lebt mit seiner Familie im Süden von München.

Leseprobe und weitere Informationen zum Buch und Autor

Updated: 27. Januar 2010 — 09:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme