sfbasar.de

Literatur-Blog

Anika Beer: Wenn die Nacht in Scherben fällt – DREIMAL IM PREISRÄTSEL AUF SFBASAR.DE!

Anika Beer
Wenn die Nacht in Scherben fällt

cbj-Verlag, München, 06/2013
PB mit Klappbroschur
Jugendbuch, Urban Fantasy, Romance
ISBN 978-3-570-40202-3
Titelgestaltung von Kathrin Schüler unter Verwendung von Motiven von
Istockphoto (imagedepotpro, beakraus) und Dutterstock (dgbomb, TTphoto)
Autorenfoto von Isabelle Grubert/Random House

www.cbj-verlag.de
www.anikabeer.de
www.istockphoto.com
www.shutterstock.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Nele zieht mit ihren Eltern von München nach Erlfeld. Gleich in der ersten Nacht beginnt sie, so heftig zu träumen wie lange nicht mehr und begegnet dem mysteriösen Seth, der die Wachträumerin zu überreden versucht, ihn durch die Traumwelt zu begleiten. Was auch immer er vorhat misslingt, und Nele erwacht zerschlagen aus einem Traum, der sie ängstigt. In der Schule lernt sie den wortkargen Jari kennen, der zu Hause große Probleme hat, von denen niemand erfahren soll. Zögerlich öffnet er sich ihr, und sie kommen einander näher. Obwohl er äußerst zuverlässig ist, erscheint er eines Tages nicht zu ihrer Verabredung und im Unterricht. Schlimmes befürchtend, will Nele ihn daheim besuchen. Zwar wird sie von der Mutter, einer Alkoholikerin, in die Wohnung gelassen, aber wo Jari steckt und was ihm zugestoßen ist, erfährt Nele nicht.

Anderentags taucht Jari wieder auf, tut, als wäre nichts gewesen – aber er ist anders als zuvor, schwänzt den Unterricht, beleidigt einen Lehrer, unterhält sich plötzlich mit Klassenkameraden, um die er stets einen Bogen machte, und verwirrt Nele total. Am Abend bittet er sie um Einlass in ihr Zimmer und verspricht, alles zu erzählen, doch es sind, wie Nele ahnt, bloß Halbwahrheiten. Sie begreift, dass der Junge, der wie Jari aussieht, ein anderer ist und einen Plan verfolgt, der eine Katastrophe zur Folge haben könnte. Die Anzeichen, dass es bereits begonnen hat, mehren sich. Nur wenn Nele Jari in den Träumen noch rechtzeitig findet, kann vielleicht verhindert werden, worauf Seth hofft …

Anika Beer greift zwar kein neues Thema auf, indem sie einzelne Personen mit der Fähigkeit ausstattet, durch Träume reisen und sie beeinflussen zu können, doch ist das Motiv in der vorliegenden Form frisch und ein wenig anders: Wenn die Menschen träumen, befinden sie sich in ihren persönlichen Traumkammern, die das Nachtglas berühren. Dahinter beginnt die Unendlichkeit, in der diese Träume wahr werden. Damit sich die Träumer nicht verirren und am Morgen zurückfinden, wachen die Katzen über sie. Ganz wenige Menschen sind Wachträumer wie Nele, die ihre eigenen Träume gestalten und in die anderer eindringen können. Der faszinierende Seth überredet das Mädchen, ins Nachtglas vorzudringen, doch sie fällt heraus, da normalerweise niemand dort hinein kann.

Dann passiert das Unglück: Jari gerät auf die andere Seite, weil seine Wächterin abgelenkt war, und kann nicht mehr zurück. Stattdessen versinkt er tiefer und tiefer in seinem Traum und in der Unendlichkeit. Was er sich erträumt, stört das Gleichgewicht. Das Nachtglas bekommt einen Riss, durch den Träume in die Realität gelangen, und droht, ganz zu zerbersten. Wenn das geschieht, hört die bekannte Welt auf zu existieren, die Menschen sind in ihren Träumen gefangen und die Katzen frei von ihrer Aufgabe als Hüter. Nele will zunächst nur Jari retten. Als ihr klar wird, dass sehr viel mehr auf dem Spiel steht, als sein und ihr Leben – auch sie könnte in der Traumwelt verloren gehen, was ihr einmal beinahe schon passiert wäre. Dennoch will sie es riskieren, selbst wenn sie Seth nicht vertrauen darf und nicht weiß, ob sie von Jari, der Katze Tora und der Katzengöttin Fae viel Hilfe zu erwarten hat, ist sie doch die Einzige, die den Jungen aus seinem Traum holen und das Nachtglas heil machen kann.

Die Protagonisten sind interessant und sympathisch, wenngleich die Autorin ein bisschen zu dick aufträgt, indem sie Nele zu einem von braven Eltern umsorgten Edel-Punk (mit Lippen-Piercing, an dem sie ständig zupft) und Jari zu einem Problem-Kid aus zerrütteten Verhältnissen macht, zu denen sich noch einige eher spießige ‚Durchschnittsmädchen‘ gesellen.

Dass Seth so etwas wie ‚der Böse‘ ist, macht schon sein Name deutlich (nach der ägyptischen Gottheit Seth, der einerseits als Chaosbringer, andererseits als Beschützer der Oasen gilt). Was ihn bewegt, die Ordnung und nahezu alles zerstören zu wollen, wird nicht ganz klar. Dass er Jaris Körper behalten, Nele für sich haben – obwohl er der Ansicht ist, dass Katzen den Menschen überlegen sind – und kein Wächter mehr sein möchte, klingt recht dünn – denn was bleibt nach der Katastrophe? Eine Traumwelt voller Katzen mit einigen Wachträumern wie Nele? Allerdings hätte Seth kaum die Möglichkeit dazu erhalten, wäre nicht Fae ein Fehler unterlaufen, indem sie über ihn eine aus unerklärlichen Gründen zu milde Strafe verhängt hat, die alles erst ins Rollen brachte.

Abgesehen davon findet man nichts, was sich beanstanden ließe, denn Anika Beer erzählt flüssig und unterhaltsam und zieht ihre Leser – insbesondere Leserinnen ab 13 Jahre – in ein spannendes, unterhaltsames Fantasy-Abenteuer, das auch dem reiferen Publikum Spaß macht.

Copyright © 2013 by Irene Salzmann (IS)


EINE WEITERE REZENSION:

.

Die Autorin:

Anika Beer ist ein Herbstkind des Jahres 1983 und wuchs in der Bergstadt Oerlinghausen am Teutoburger Wald auf. Die Welt der fantastischen Geschichten begleitet sie seit frühester Kindheit: Sie lernte mit 3 Jahren lesen, im Alter von 8 bekam sie eine Schreibmaschine und fing an, erste Geschichten zu schreiben. Anika Beer begeistert sich für Kampfkunst und fremde Kulturen und lebte nach dem Abitur einige Zeit in Spanien, bevor sie in Bielefeld eine Stelle an der Universität annahm. Nach „Als die schwarzen Feen kamen“ ist „Wenn die Nacht in Scherben fällt” ihr zweiter Jugendroman.

Das Buch:

Nele hat schon immer ausgefallene Träume und einen besonderen Bezug zur Traumwelt überhaupt gehabt. Manchmal haben ihr die Träume sogar Angst bereitet. Nun ist sie von München nach Erlfeld gezogen und in der ersten Nacht im neuen Haus hat Nele einen sehr realen, aber auch verwirrenden Traum. Sie begegnet Seth, einem jungen Mann, der eine unheimliche Anziehungskraft auf Nele ausübt. Seth will Nele dazu überreden in der Traumwelt zu bleiben und mit ihm in das Nachtglas zu gehen, den Bereich der Traumwelt, der die bewachten Traumkammern der einzelnen Menschen von der Unendlichkeit dahinter trennt. Nele jedoch fällt durch das Nachtglas hindurch und erwacht aus ihrem Traum.

In der neuen Schule macht Nele die Bekanntschaft von Jari, einem sehr schüchternen und vorsichtigem Jungen. Jari hat Probleme im Elternhaus und leidet sehr darunter. Mit der Zeit entwickelt sich ein zartes Band zwischen Nele und Jari, doch dann verschwindet Jari plötzlich und taucht kurz darauf völlig verändert wieder auf. Nele bemerkt dieses veränderte Wesen ihres Freundes sehr deutlich und so langsam wird ihr klar, dass diese Wandlung etwas mit Seth und der Traumwelt zu tun haben muss. Schließlich sind da auch noch die Veränderungen in der Stadt selbst und am Himmel. Und was haben überhaupt die unzähligen Katzen zu bedeuten, die in den Straßen von Erlfeld herumlaufen?

Die Autorin Anika Beer entführt ihre Leser in „Wenn die Nacht in Scherben fällt“ in die Traumwelt und damit in einen Bereich, der viel Spielraum für fantastische Ansätze bietet. Die Idee jedem Träumer eine Traumkammer zuzuordnen, in der er seine Träume lebt, ist schon einmal wundervoll. Die Protagonistin Nele darüber hinaus mit der Fähigkeit einer Klarträumerin auszustatten und ihr damit die Möglichkeit zu geben in die Träume anderer und auch in andere Ebenen der Traumwelt einzudringen, ist noch viel besser.

Sowohl als jugendlicher als auch als erwachsener Leser kann man sich mit Nele und Jari identifizieren und fühlt sich ihnen nahe. Sie sind sympathisch und ihr Handeln ist nachvollziehbar. Beide haben in ihrem Alltag Probleme zu meistern und passen eigentlich perfekt zusammen.

Dieses Buch beschert seinem Leser einige spannende und fantastische Lesestunden. Einfach eine rundum gelungene Geschichte, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Träumen einlädt.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Preisrätsel 3 x 1 Exemplar: Wer eines dieser Exemplare erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wann erschien der Titel und bei welchem Verlag? (Antwort auf unserer Homepage zu finden!) Sobald 300 Mails eingetroffen sind, werden daraus  die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!


GEWINNER: Irene Dieckmann, Esther Gerholdt, Wanda Lechhorn. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

1 Comment

Add a Comment
  1. GEWINNER: Irene Dieckmann, Esther Gerholdt, Wanda Lechhorn. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme