sfbasar.de

Literatur-Blog

Methodisch korrektes Biertrinken – Radioaktiver Bierschaum, leuchtende Gurken und eine Rakete mit Schnapsantrieb – Bei uns zweimal im Preisrätsel.

Reinhard Remfort
Methodisch korrektes Biertrinken – Radioaktiver Bierschaum, leuchtende Gurken und eine Rakete mit Schnapsantrieb

Ullstein Verlag
ISBN: 9783548375878
Sachbuch
Erschienen am 16.06.2017
208 Seiten; 188 x 122 mm
Broschur

www.ullsteinbuchverlage.de

Reinhard Remfort, Mitbewohner, Biertrinker, Katzenpapa, Physiker, experimentiert an der Universität Duisburg-Essen für seine Doktorarbeit zum Thema Epitaxie hochreiner Diamantschichten zur Untersuchung oberflächennaher NV-Störstellen. Zum Spaß ist er deutscher Science-Slam-Meister 2013, die Hälfte des Wissenschaftspodcasts methodisch inkorrekt, reist für die PopUp Tour des Goethe Instituts nach Mexiko, macht gelegentlich Beiträge für Fernsehen und Hörfunk und noch einen Haufen anderen Kram, der ihm spontan leider nie einfällt.
(Quelle: Ullstein Verlag)

Der erste Gedanke, den ich beim Betrachten des Covers von Methodisch korrektes Biertrinken hatte, war, dass genau das in den Vordergrund gestellt wurde, was einen typischen Physiker ausmacht: der Spaß am Experimentieren (auch wenn der angekokelte Daumen vielleicht nicht geplant war), die Formel (selbst die gewieftesten kommen nicht darum herum) und das Bier. Neben den abgebildeten Atomen ist insbesondere das Bier allgegenwärtig, einerseits als offensichtlich wichtiger Bestandteil des Nahrungsspektrums (das kenne ich aus eigener Erfahrung), andererseits als Möglichkeit, die oft staubige Formelwüste erträglicher zu gestalten (siehe Formel auf dem Cover). Zumindest auf den ersten Blick scheint sich also ein fröhliches und recht feuchtes Lesevergnügen anzubahnen – wenn da nicht die Physik mit ihrer Exaktheit und ihren Ruf, Spaß abweisend zu sein, wie ein Damoklesschwert über jeder Art Lektüre dieser Art hängen würde.

In manchen Fällen, aber ganz besonders in diesem einen kann man diese Befürchtung guten Gewissens beiseite schieben. Reinhard Remfort, der Autor dieses Buches, selbst Physiker, war Sieger der Deutschen Science-Slam-Meisterschaft 2013. Wer die Veranstaltung kennt, weiß, dass dort sonst möglicherweise sehr trockene Wissenschaft sehr verständlich und auf möglichst amüsante Art einer zum Großteil fachfremden Hörerschaft vermittelt wird. Reinhard Remfort erweitert das Prinzip um eine amüsante Geschichte, die Ereignisse einer Partynacht an Sylvester, in neun Kapiteln. Jedes Kapitel wartet dabei mit einem (oder mehreren) speziellen, gerade in physikalischer Hinsicht interessanten Effekt auf. Das Experiment, das den Phänomenen zugrunde liegt, wird dabei akribisch analysiert und erklärt, nicht selten mit überraschenden Ergebnissen. Selbst banalste Tatsachen, beispielsweise, dass man sich bei der Lieferpizza nur an den Tomaten, respektive der Soße, nicht aber am Käse oder am Teig den Mund verbrennt, werden wissenschaftlich fundiert erklärt, ohne dass es schulmeisterlich wirkt. Übrigens taucht in diesem Beispiel eine der seltenen Formeln auf, die man (gefühlt) an einer Hand abzählen kann. Entwarnung also an alle Formelhasser.

Bunt, leicht chaotisch, laut, bier- und schnapstrübe und – in physikalischer Hinsicht – sehr ereignisreich geht es in dieser Sylversternacht in der WG des Autoren zu. U.a. begegnet er folgenden typischen Problemen: Warum schäumt eine Bierflasche beim Anstoßen über und warum nicht beide? Wie testet man den Ladungszustand von Batterien ohne ein Messgerät oder die Zunge zur Hilfe zu nehmen? Wie gewinnt man beim (Bier-)Dosenroulette, und wie kann man vermeiden, als Verlierer allzu nass zu werden? Warum bleibt die Tomate auf der Pizza länger heiß als der Rest? Was bewirkt die sich verändernden Klänge einer Tasse heißen Kakaos? Interessanterweise wurden die beiden erwähnten Bierexperimente bereits in wissenschaftlichen Veröffentlichungen beschrieben, wie der Autor zu erzählen weiß. Weniger lapidar ist dort allerdings vom beer tapping und dem shaken-soda syndrome die Rede.

Insgesamt ist Methodisch korrektes Biertrinken von Reinhard Remfort auch oder gerade ohne Alkohol richtig zu genießen als leichte, äußerst amüsante und interessante Lektüre, bei der man viel über Physik lernen kann. Ganz besonders, dass sie, richtig aufbereitet, viel Spaß machen kann. Ein bisschen muss man den Verstand zwar schon anschärfen, wenn man die ausführlichen Erklärungen verstehen will. Dann geht es aber (fast) wie von selbst. Daumen hoch für den „Slammer“ und sein Buch.

Copyright © 2017 by Michael Bahner

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

 

PREISRÄTSEL:

Preisrätsel 2 x 1 Exemplar: Wer einen dieser Preise erhalten möchte, einfach folgende Frage richtig beantworten und einsenden an sfbgewinne@buchrezicenter.de (im Betreff bitte den Gewinntitel angeben!): Wann exakt erschien der Titel aktuell beim Verlag? Sobald 200 Mails eingetroffen sind, werden daraus die Gewinner mit der richtigen Lösung gezogen, wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen! BITTE NICHT VERGESSEN, DIE ANSCHRIFT UND E-MAIL-ADRESSE MIT ANZUGEBEN!

 

GEWINNER: Hanife Wegelapp: Ernestine Laubinger. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! WIR DANKEN ALLEN TEILNEHMERN UND SPONSOREN!

 

Von Eins bis Neun – Große Wunder hinter kleinen Zahlen

Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens? – 55 galaktische Kinderfragen an Professor Moore

Sketching People – Über 90 Inspirationen zum Zeichnen und Skizzieren von Menschen

Updated: 24. September 2017 — 14:02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme