GESTRANDET VOR FEHMARN (Teil 3) – Erotische Geschichte in acht Teilen von Günter Maria Langhaus

„Kannst du auch nicht schlafen?“ fragte sie sanft.

„Es ist so schön dich im Schlaf zu beobachten.“

„Ich habe nicht geschlafen,“ lächelte sie.

„Es ist so warm hier,“ versuchte er eine Erklärung für ihre Schlaflosigkeit zu geben.

„Ja – “ antwortete sie zögerlich als wolle sie noch etwas hinzufügen.

„Und es ist so eine wohlige Stimmung,“ ergänzte er stattdessen.

Myriam lachte wieder. Beide wussten, dass er ihren Gedanken in umschriebener Weise ausgesprochen hatte: Es war die Schwüle und die erotische Spannung, die sie nicht schlafen ließen.

„Ob wir noch einen Wein kriegen?“

„Das ist eine gute Idee,“ stimmte er ihr zu. Irgendwo in seinem Hirn oder vielleicht auch in seinem Bauch war ihm klar, dass er eine Lösung finden musste. Aufforderung zum Sex ging nicht. Einfach einschlafen ging auch nicht. Der Wein würde ihm Zeit geben und vielleicht eine Möglichkeit das Problem der unkomplizierten Abendgestaltung lösen.