sfbasar.de

Literatur-Blog

DER FENSTERGLOTZER – Eine Supershortstory von Rüdiger Heins

DER FENSTERGLOTZER

Eine Supershortstory

von

Rüdiger Heins

 

und Eingangsgrafik

 

„Das ist ein tolle Story“, denke ich, während ich in den Zug von Hamburg nach Bremen einsteige und keinen freien Platz mehr finde.

In einem der Abteile sitzen zwei junge Leute. Rucksäcke, Plastiktüten und Jacken haben sie auf die übrigen Plätze verteilt.

Ich öffne die Tür und frage höflich: „Ist hier noch ein Platz frei?“

Der Typ glotzt aus dem Fenster. Das junge Mädchen sagt: „Ja.“ Sie macht schnell einen der Sitzplätze für mich frei, während der Typ immer noch aus dem Fenster glotzt.

Ich sage: „Danke,“ und nehme Platz.
Und der Typ glotzt immer noch aus dem Fenster.

Der Zug fährt an und der Typ, der aus dem Fenster klotzt, sagt: „Ich habe Hunger.“ Woraufhin sie antwortet: „Ich auch.“

„Sie können gerne mein Obst haben“, sage ich.

Die junge Frau antwortet: „Ja.“

Der Typ, der aus dem Fenster glotzt, sagt: „Wir holen uns im nächsten Bahnhof was bei Mc-Donalds.“ Die junge Frau blickt zu mir und sagt daraufhin: „Wir holen uns im nächsten Bahnhof was bei Mc Donalds.“

Und ich komme mir vor wie einer, der ihnen Gift angeboten hat, während der Typ immer noch aus dem Fenster glotzt.

ENDE

Copyright Text und Eingangsgrafik © 2016 by Rüdiger Heins

Bildrechte: „Alltagsgeschichten (en gros)” (Alltag3.jpg) und Eingangsgrafik © 2012 by Lothar Bauer. Nutzung mit freundlicher Genehmigung des Künstlers unter Nennung seiner Webseite: http://saargau-arts.de/

 

Liebe Besucher, Leser und Unterstützer unseres Literaturblogs, wenn Ihr unseren Autoren ein wenig Unterstützung bieten möchtet, so gibt es jetzt die Möglichkeit, eine kleine Summe über den unten stehenden Button per Paypal in die Kasse einzuzahlen, aus der dann die Preisgelder für die Gewinner des nächsten Storywettbewerbs mitfinanziert werden:

 

Herzlichen Dank auch im Namen aller unserer Autoren!

Heins, Rüdiger – Autorenporträt

Rüdiger Heins ist Herausgeber der eXperimenta.

Weitere Informationen über ihn auf seiner Website: www.ruedigerheins.de

Mehr von Rüdiger Heins? Hier sein neuer Roman:


Heins, Rüdiger
In Schweigen gehüllt

Roman
Vorwort von Andreotti
.
Verlag :      Debras Verlag
ISBN :      978-3-937150-12-3
Einband :      gebunden
Preisinfo :      18,90 Eur[D] / 19,50 Eur[A] / 27,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Alle Preisangaben inkl. MwSt
Preis ist offizieller VLB Referenzpreis
Letzte Preisänderung am 08.07.2013
Seiten/Umfang :      176 S. – 13,5 x 21,5 cm
Produktform :      B: Einband – fest (Hardcover)
Erscheinungsdatum :      1. Aufl. 24.07.2013
Gewicht :      346 g
.

Die Geschichte der Honorine Steimer und des Anton Detrois beruht auf einer wahren Begebenheit. Honorinne Steimer, die Ordensgründerin der Erlöserschwestern in Würzburg, muss ihr Kloster unter nicht geklärten Umständen verlassen. Obwohl sie aus dem Orden ausgetreten ist, erhält sie von diesem eine jährliche “Leibrente” von 800 Reichsmark. Mit diesem Geld versucht sie einen neuen Orden zu gründen. In ihrem Haus hat sie bereits zwei junge Mädchen einquartiert, aus denen sie Nonnen machen will. Doch Anton Detrois durchkreuzt ihre Pläne. Er weiß, dass sie viel Geld hat, deshalb will Detrois sie dazu überreden, ihm etwas davon zu leihen. Honorinne Steimer verweigert ihm diese Bitte. Außer Kontrolle geraten, tötet der junge Detrois die alte Steimer, um sie anschließend auszurauben.

Rüdiger Heins ist Gründer und Studienleiter des INKAS Institut für kreatives Schreiben www.inkas-id.de.

Mit seinem Roman “Verbannt auf den Asphalt” und den Sachbüchern “Obdachlosenreport” und “Zuhause auf der Straße” machte er die Öffentlichkeit auf Menschen am Rande der Gesllschaft aufmerksam, www.ruedigerheins.de.

Buchbesprechung (Auszug) von Prof. Dr. Mario Andreotti:SPANNUNG IN MODERNEM GEWANDDie Handlung in Rüdiger Heins’ Roman »In Schweigen gehüllt« ist auf den ersten Blick relativ einfach: Da ermordet der junge, erst achtzehn­jährige Anton Detrois seine alte Tante Honorine Steimer, eine ehe­malige Klosterfrau aus einem Orden in Würzburg, um an ihre Geld­scha­tulle zu gelangen. Man wird bei der Lektüre der ersten Seiten an Frank Wedekinds berühmtes Gedicht »Der Tantenmörder» aus dem Jahre 1897 erinnert.

Anton Detrois kann mit den vielen Geldscheinen, die er im Schlaf­zimmer der ermordeten Tante erbeutet hat, zunächst fliehen, schlägt sich in verschiedenen Wirtshäusern, bei Dirnen und Obdachlosen herum, kauft sich ein Motorrad und wird schliesslich von der Polizei gefasst und am 4.September 1903 in Mainz öffentlich hingerichtet. Ein Raubmord, der nach dem klassischen Muster des Detektivromans erzählt wird.

So haben wir denn in Rüdiger Heins‘ Werk einen modernen Montageroman vor uns, der dem Leser nicht nur einen Einblick in die komplexe, in sich widersprüchliche Psyche eines Menschen ermöglicht, der auf seine Weise Liebender und Mörder zugleich ist, sondern auch in eine bürgerliche Gesellschaft, die für Menschen an ihrem Rand keinen Platz hat. Das macht das Werk weit über eine reine Detektivgeschichte in der Tradition von Georges Simenon hinaus zu einem spannungsgela­denen, äusserst lesenswerten Zeitroman.

Prof. Dr. Mario Andreotti ist Dozent für neuere deutsche Literatur in St. Gallen und Zürich und Autor des UTB Bandes »Die Struktur der modernen Literatur»

[Abdruck der Buchbesprechung (Auszug) von Prof. Dr. Mario Andreotti mit freundlicher Genehmigung des Rezensenten]
.

Titel erhältlich bei Amazon.de

ACHTUNG! So verdoppeln Sie Ihre Chancen bei Titeln unter Storys unserer Community-Autoren, bei denen es zu einer Verlosung kommt: Geben Sie mindestens einen Kommentar zu diesem Beitrag ab. Das ist ganz einfach: Nur auf den Button “(keine) Kommentare” klicken und Ihre Meinung zum Thema abgeben. Dafür werfen wir ein 2. Los in die Lostrommel. Sobald Sie dann in der nächsten Meldung mit dem Preisrätsel zu diesem Buch PER E-MAIL (!) an der Verlosung teilgenommen haben, verdoppeln Sie Ihre Gewinnchance. Natürlich sollte Ihre Antwort PER E-MAIL (!) beim Preisrätsel richtig sein. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Updated: 4. September 2016 — 17:15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme