sfbasar.de

Literatur-Blog

Date – 2. März 2018

DAS VERHÄNGNIS DER GOLDEN EAGLE – Kurzgeschichte von Thomas Vaucher

Das Schiff war urplötzlich aus dem Nebel vor ihnen aufgetaucht. Kaum hundert Schritt entfernt, schien es sich ihnen trotz der Flaute fast unheimlich schnell zu nähern. Es war eine Brigantine, ein Zweimaster von ungefähr dreißig Metern Länge, wie Leutnant Taylor sofort erkannt hatte. Doch das Seltsame daran war, dass niemand an Bord auszumachen war. Deck und Ausguck schienen verlassen zu sein und nicht einmal das Steuer war besetzt. Das Schiff schlingerte führerlos auf sie zu. Es waren auch keine Notsignale geflaggt worden, die Brigantine hatte die englische Flagge gehisst. – Taylor fuhr ein kalter Schauer den Rücken herab. Obwohl er sich auf einem der größten Kriegsschiffe der Gegenwart befand, bekam er es plötzlich mit der Angst zu tun …

Tipp der Redaktion: Lustiges Taschenbuch – Frohe Ostern 09 (Kartoniert) Sonderband von Disney 03. März 2018 – Bei uns einmal im Preisrätsel!

Endlich ist der Frühling wieder da! Ganz Entenhausen ist im Osterfieber und die Vorbereitungen auf das Fest laufen auf Hochtouren. Dabei dürfen selbstverständlich die Ostereier nicht fehlen. Die faszinierenden Exemplare sind wahrlich die Laberg-Eier, die der Entenhausener Milliardärsklub alljährlich in seinem Klubhaus ausstellt. Ganz Entenhausen strömt herbei um diese Wunderwerke zu betrachten und natürlich sind auch die Panzerknacker mit von der Partie, die sich diese Gelegenheit für einen einmaligen Coup nicht entgehen lassen wollen. Unterdessen muss sich Donald mit einem ungebetenen Mitbewohner herumschlagen, der ihn nicht nur um einen gemütlichen Nachmittag in der heißgeliebten Hängematte bringt, sondern das duck’sche Wohnzimmer kurzerhand in einen Swimmingpool verwandelt.

AM ENDE STEHT DAS WORT – Eine Kurzgeschichte von Margret Schwekendiek

Sie sehen, liebe Zuschauer, es ist eine Art Geisteskrankheit, von der die Literaten befallen sind, und wir tun gut daran, sie wegzusperren, zu unser aller Bestem. Melden Sie jeden Verdächtigen der Book-Guard, um jede Gefahr gleich aus dem Verkehr zu ziehen. Unsere Sendezeit für diesen außergewöhnlichen Besuch ist nun um. Jason Low fuhr mit seinem Schwebegleiter nach Hause, verschloß alle Türen und Fenster, steckte sich Pfropfen in die Ohren, um die Dauerberieselung durch die nicht ausschaltbaren Monitore abzublocken. Dann öffnete er ein Geheimfach und nahm einen Gegenstand heraus. Wenig später glitt ein Lächeln auf sein Gesicht. In den Händen hielt er ein Buch, in dem er mit Vergnügen las: William Shakespeare „Viel Lärm um Nichts“.

sfbasar.de © 2016 Frontier Theme